Oliver Pocher nach Michael Wendlers Klage „auf der Flucht“ ins Exil

Oliver Pocher: Er ist "auf der Flucht"
Oliver Pocher ist der Humor offensichtlich noch nicht vergangen © WENN.com, WENN

Der Schlagabtausch zwischen Comedian Oliver Pocher und Schlagersänger Michael Wendler geht in die nächste Runde. Jetzt meldet sich Oliver Pocher aus dem Exil — mit einem Augenzwinkern.

Seit Tagen hält die offene Kabbelei zwischen Oliver Pocher (41) und Michael Wendler (47) Deutschland in Atem. Der Comedian macht sich einen Spaß daraus, den Schlagersänger und dessen Freundin Laura Müller (19) aufzuziehen, das Opfer seines Spotts ("Lachnummer der Nation") soll laut 'Bild' schon mit dem Anwalt gedroht haben.

Oliver Pocher auf Skiurlaub

Jetzt hat Oliver Pocher nachgelegt. Auf Instagram lud der TV-Star am Sonntag ein Video hoch, welches ihn im Wintersport-Outfit zeigt. Dazu schrieb Oliver Pocher: "Nach der Klage durch Michael W. und Laura M. und die dadurch ausgelöste Hetzjagd, bin ich auf der Flucht, konnte aber noch mit letzter Kraft dieses Video absetzen." Dazu setzte er den Hashtag FreePocher. Im Clip erklärt er: "Ich bin auf der Flucht, ich hab alles stehen und liegen gelassen." Er sei "sehr, sehr, sehr weit weg". "Ihr werdet mich nicht finden", fügt der Moderator hinzu, während hinter ihm ein Schild sichtbar wird, auf dem in großen Lettern 'Kitzbühel' steht.

Begegnung auf der Piste

Spätestens jetzt ist klar: Hier geht der Running Gag in die nächste Runde. Und einen Moment später kommt auch schon Comedian Martin Klempnow (46, 'Dennis aus Hürth') vorbeigefahren: "Hey, Oli, alles klar? Wie geht's, du hier in Kitzbühel? Voll cool! Sehen wir uns gleich im Wellnessbereich? Im Hotel?" Oli Pocher versucht natürlich, dramatisch stotternd alles abzustreiten. Der Gag ist gelungen. Am Montag legte der Star dann nach — und machte sich erneut in einem Video über Michael Wendler lustig, stellt weiter dessen Videos nach. Kein Zweifel, so schnell wird sich Oliver Pocher nicht ins Bockshorn jagen lassen.

© Cover Media