Oliver Kalkofe berichtet schonungslos übers Dschungelcamp

Oliver Kalkofe berichtet schonungslos übers Dschungelcamp
Oliver Kalkofe kommentiert gnadenlos, wie die Dschungelszenen wirklich gemeint waren © TELE 5, SpotOn
Anzeige:

Das Vorspiel zum Nachspiel

Obwohl das Dschungelcamp schon ein paar Wochen zurückliegt, kommt es am Samstagabend bei RTL zum sogenannten "Nachspiel". Und was wäre ein Nachspiel ohne ein Vorspiel? Klar, dass sich Oliver Kalkofe das nicht entgehen lässt. Er präsentiert seine "ultimativen alternativen Fakten aus dem Busch der Belanglosigkeit". Dann dürfen sich Fans wieder über Sprüche freuen, wie: "Ich bin ein Star oder war mal einer oder wäre gerne einer, holt mich hier raus. Aber bitte nicht so bald, denn ich möchte ja noch die blöde Gemüsekrone vom Wochenmarkt des Wahnsinns gewinnen."

Schon zuvor gab es auf tele5.de und auf YouTube seinen "Camp-Report" zu sehen, bei dem er montags bis freitags laut Sender-Website "eine breite Schneise der verbalen Verwüstung durch diesen gammeligen TV-Garten Eden" geschlagen und die Ereignisse des Dschungelcamps gnadenlos kommentiert hat. Bei seiner neuen Show "Kalkofes Dschungelbuch" geht Kalkofe noch einen Schritt weiter und schlüpft selbst in die Rollen seiner Opfer.

Egal ob Kader Loth oder Gina-Lisa Lohfink, Kalkofe will zeigen, wie die Dschungelszenen wirklich gemeint waren. Das Vorspiel läuft diesen Samstag um 20:15 Uhr auf TELE 5 und nach TV-Ausstrahlung auch online auf der Senderhomepage. Eines steht jetzt schon fest: Wo die "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Kandidaten bereits ordentlich durch den Kakao gezogen haben, da setzt Kalkofe bestimmt noch einen drauf.

spot on news