Oli London: Britischer Influencer operiert sich koreanisches Aussehen und wird zum Koreatown-Star

TikTok-Star Oli London fühlt sich als Koreaner
02:48 Min

TikTok-Star Oli London fühlt sich als Koreaner

Influencer Oli London wird nach 18 OPs nun auf den Straßen L.A.s erkannt

Wer schön sein will, muss bekanntlich leiden. Dachte sich auch Oli London (31), britischer Influencer. Leiden musste Oli dabei geschlagene 18 Mal. So viele Operationen waren nötig, um seinen Ziel-Look zu erreichen: den von K-Pop-Star Jimin (25). Und nun wird das Social-Media-Gesicht sogar schon auf den Straßen von Los Angeles erkannt. Wie er sich feiern lässt und wie dramatisch das Mobbing in seiner Schulzeit war, verrät er im Video.

Optisches Vorbild von London ist K-Pop-Star Jimin

Oli ist europäisch-kaukasischer Abstammung, sein optisches Vorbild Jimin dagegen koreanischer. Grund für den außergewöhnlichen Schritt: Oli fühlt sich in seinem Körper gefangen. Es geht ihm bei der Verwandlung darum, sich in seiner Haut wohlzufühlen. Das Ergebnis bezeichnet er dabei in einem neuen Posting als „transracial“, in Anlehnung an den Begriff der Transsexualität.

Auf den Straßen von Koreatown in Los Angeles ist der Operierte schon ein Star und wird erkannt. „Er ist in letzter Zeit sehr beliebt und deshalb habe ich ihn erkannt. Er ist super cool“, freut sich ein weiblicher Fan.

Olis "Reise" dauert seit 2013 an

Seit 2013 hat Oli bereits OPs vornehmen lassen, wie die „Daily Mail“ berichtet. Laut eigenen Aussagen bereiste Oli schon Korea, Polen und China, um die Eingriffe durchführen zu lassen.

Sich selbst fasst Oli weder als Mann noch als Frau auf, sondern als non-binär. Mit seinem ungewöhnlichen Wunsch, „asiatischer auszusehen“, erregte Oli einst auch die Aufmerksamkeit von US-Talker Dr. Phil. Dort berichtete er von seiner Fixierung auf den K-Pop-Star Jimin, dem Sänger der Boyband „BTS“.

Und wie Sänger Jimin darüber denkt, dass er jetzt einen „Doppelgänger“ hat? Bislang nicht bekannt… (nos)