Ok oder No-Go? Alicia Silverstone badet gerne mit ihrem 9-jährigen Sohn

Hier badet Alicia Silverstone mit ihrem Sohn Bear Blu Jarecki am Belong Beach in Indonesien.
Hier badet Alicia Silverstone mit ihrem Sohn Bear Blu Jarecki am Belong Beach in Indonesien. © Instagram: aliciasilverstone

Das hat sich für Alicia Silverstone gewaschen

Wir kennen Hollywood-Star Alicia Silverstone (43) aus dem 90er-Jahre Film „Clueless – Was sonst!“ oder auch als sexy Batgirl in „Batman & Robin“. Ja, so ein bisschen rebellisch ist die Gute schon und außerdem polarisiert sie immer wieder mit ihren Erziehungsmethoden. In einem Interview mit der „New York Times“ sagt sie jetzt: „Mein Sohn und ich baden gerne zusammen.“ Ihr Sohn Bear Blu Jarecki ist allerdings schon 9 Jahre alt.

Alicia Silverstone: „Das fühlt sich wirklich pflegend und beruhigend an“

Der „New York Times“ erzählt Alicia Silverstone, dass sie den Corona-Lockdown nutzt, um viel Zeit mit ihrem Sohn zu verbringen. Der ist nämlich sonst häufig bei seinem Papa, dem US-Sänger Christopher Jarecki (43). Alicia und Jarecki waren von 2005 bis 2018 verheiratet.

Ihre Aktivitäten sind größtenteils sportlich: hüpfen auf dem Minitrampolin, tanzen, Springseilspringen aber eben auch das gemeinsame Baden, gehören dazu. Allerdings genießt sie das Baden auch ohne ihn: „Wenn er nicht bei mir ist, nehme ich ein Bad und das fühlt sich wirklich pflegend und beruhigend an.“

Stimmen Sie ab!

Alicia Silverstone, die Vogel-Mom

Es ist nicht das erste Mal, dass der „Clueless“-Star mit seinen Erziehungsmethoden Schlagzeilen macht. 2012 verrät sie, dass sie ihrem Sohn das Essen vorkaut, ganz wie in der Vogelwelt: „Ich habe Bear mit Reiskuchen und ein bisschen Gemüse von meiner Miso Suppe gefüttert... von meinem Mund in seinen.“ Zwar ist Sohn damals erst 11 Monate doch eine Mund-zu-Mund-Fütterung, inklusive vorkauen, erscheint doch äußert fragwürdig. Nicht zuletzt, weil auch Mediziner von dieser „unhygienischen Fütterungsmethode“ abraten. Bis heute ernährt sie ihren Sohn übrigens vegan und auch für diese Ernährungslehre erntet sie Kritik.