O.J. Simpson und der Doppelmord: Jetzt will er sich bei Twitter äußern

O.J. Simpson: Jetzt will er reden
O.J. Simpson verteidigt sich © WENN

Ex-Footballstar O.J. Simpson wollte sich lange nicht zu den Vorwürfen äußern, er habe seine Frau und deren Freund umgebracht. Doch jetzt gibt es Twitter.

O.J. Simpson (71) saß 1995 auf der Anklagebank, da ihm vorgeworfen wurde, er habe seine Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ron Goldman umgebracht. Der Schauspieler ('Die nackte Kanone') beteuerte stets seine Unschuld. Fans hielten zu ihm und O.J. wurde auch dank der Verteidigung von Robert Kardashian freigesprochen.

Angriff nach vorne

Die Familie von Ron Goldman hegte aber nie einen Zweifel daran, dass O.J. ihrem Verwandten die Lebenslichter ausgelöscht hatte. Das Verfahren war kontrovers, bis heute bleiben viele Fragen offen.

Wird der ehemalige Sportstar diese Fragen nun klären? O.J. wurde vor zwei Jahren aus dem Gefängnis entlassen, nachdem er wegen eines bewaffneten Überfalls in Las Vegas verurteilt worden war. Inzwischen nutzt er Twitter. Auch wenn er den Fall um Nicole Brown nie diskutieren wollte, geht er nun in die Offensive.

O.J. vs Kim

In einem Video, das O.J. am Samstag 15. Juni auf Social Media hochlud, erklärt er:

"Hallo Twitter-Welt. Wisst ihr, seit Jahren sagen die Menschen einfach über mich, was sie wollen. Sie mussten dabei nie fürchten, zur Rechenschaft gezogen zu werden. Jetzt kann ich diesen ganzen Mist aber anfechten und einige Dinge klarstellen. Viel wichtiger ist, dass ich über alles reden kann, vor allem über Sport und Football und Politik."

Was O.J. Simpson alles klären, aufklären und besprechen will, hat er indes noch nicht verraten. Allein die Ankündigung aber dürfte reichen, um das Interesse der Welt zu wecken.

Zur selben Zeit hat Kim Goldman, Rons Schwester, einen zehnteiligen Podcast mit dem Titel 'Confronting: O.J. Simpson' ins Leben gerufen. Im Rahmen des Podcasts will Kim zahlreiche Menschen interviewen, die mit dem Fall in den 90er Jahren zu tun hatten.

© Cover Media