Notlandung! „Friends“-Star Courteney Cox hatte „wirklich Angst“

Courteney Cox: Große Angst
Courteney Cox © BANG Showbiz

Courteney Cox durchlebte große Angst, als das Privatflugzeug, mit dem sie und Jennifer Aniston unterwegs waren, eine Notlandung vornehmen musste.

Die 54-jährige Schauspielerin war mit ihrer ehemaligen 'Friends'-Kollegin und einigen Freunden am vergangenen Freitag (15. Februar) auf dem Weg nach Cabo San Lucas, um dort den 50. Geburtstag von Jennifer Aniston zu feiern. Daraus wurde jedoch zunächst erstmal nichts: Ihr Flugzeug musste umkehren und in Ontario, Kalifornien notlanden, da es ein Rad verloren hatte. Während der 'Cougar Town'-Star normalerweise ein gelassener Fluggast ist, war er geschockt von dem Vorfall - aber auch dankbar, dass der Pilot eine so "glatte" Landung hingelegt hatte. In der TV-Show 'Extra' schilderte Cox die Situation so: "Ich habe keine Angst davor, zu fliegen, mein Vater war Pilot, aber ich hatte wirklich Angst, weil wir beim Abheben diesen wirklich lauten Knall hörten. Ich dachte: 'Oh, das hört sich an, als sollten wir wahrscheinlich den Reifen überprüfen.' Es gab überhaupt keinen Reifen, kein Rad. Glücklicherweise gibt es auf jeder Seite zwei Räder und vorne zwei. Ich muss sagen, wir waren vier Stunden in der Luft, verbrannten Treibstoff und dachten nur daran, wie es sein wird, wenn wir landen. Es war eine wirklich reibungslose Landung."

Die Schauspielerin hatte solche Angst, ihre Liebsten nicht wieder zu sehen, dass sie ihrer 14-jährigen Tochter Coco, die sie mit Ex-Mann David Arquette hat, und ihrem Freund Johnny McDaid eine SMS schickte. "Ich habe eine kurze SMS an Coco geschickt: 'Ich liebe dich', aber ich sagte ihr nichts von dem, was vorging. Johnny erzählte ich alles, was vor sich ging, und ich habe ihn danach per FaceTime angerufen", erinnerte sich Cox zurück.

Nach der Notlandung verbrachte die Reisegruppe zwei Stunden in Ontario, bevor es in einer neuen Maschine endlich nach Mexiko ging.

BANG Showbiz