"Nightlife"-Star Palina Rojinski steht total auf Kitsch

Palina Rojinski: Je mehr Kitsch, desto besser
Palina Rojinski steht auf altmodische Romantik © Starpress/WENN.com, WENN

Palina Rojinski ist romantischer, als man denken könnte: Im wahren Leben mag die Schauspielerin es kitschig.

Palina Rojinski (34) ist aktuell mit ihrem guten Freund und Kollegen Elyas M'Barek (37) in dem Kinofilm 'Nightlife' zu sehen. Die beiden spielen darin ein Liebespaar, das sich – wie der Titel schon sagt – im Nachtleben Berlins verirren. Das Nachtleben Berlins liegt Palina auch persönlich ganz besonders am Herzen.

So kriegt man Palina Rojinski rum

So liebt sie es, ins Berghain zu gehen, auch wenn sie es nicht so oft tut, wie viele Fans vielleicht denken mögen. Wie Palina im Gespräch mit den 'Stuttgarter Nachrichten' verrät, sei der Club für sie als Musikliebhaberin das absolut Beste: "Ich mag es, wenn gute Musik aufgelegt wird. Wir haben oft ein sehr gutes Line-up, da viele gute DJs der Elektronik- und Deep-House-Szene in Berlin leben. Ich mag auch Hip-Hop gerne, aber da sind die Partys oft schwieriger, weil alles ein bisschen aggressiver ist." So aggressiv mag die rothaarige Schönheit es aber eigentlich nicht. In Liebesdingen sei sie furchtbar romantisch: "(Ich) liebe Kitsch. Ich bekomme gerne Blumen und weiß es zu schätzen, wenn man mir zum Beispiel die Tür aufhält. Es ist kein Muss, aber wenn es der Mann macht, dann bin ich hin und weg. So kriegt man mich in jedem Fall rum."

Entspannt ist gut

Party muss für sie nicht immer sein. Manchmal findet sie es viel angenehmer, mit ein paar Freunden zuhause abzuhängen und einfach nur bei einem Glas Prosecco zu plaudern, wie Palina Rojinski fort fährt. Mädelsabende seien der Hammer: "Ich habe sehr viele langjährige Freundinnen, die ich schon kannte, bevor ich mit meiner Karriere angefangen habe. Meistens treffen wir uns bei mir und dann wird erst einmal gequatscht. Ich schminke auch alle gerne oder wir ziehen uns mehrmals um - und dann ist es schon passiert, dass wir gar nicht mehr los sind, weil wir gemerkt haben, dass es viel entspannter ist und wir auch hier tanzen können. Silvester habe ich zum Beispiel auch mit einem Dinner zu Hause gefeiert."

© Cover Media