Niederlage vor Gericht: Die Geissens müssen hohe Geldstrafe zahlen

Die Geissens müssen offene Rechnungen begleichen

Da wird der Roooobert aber gar nicht erfreut sein! Das Kölner Landgericht hat ihre Produktionsfirma 'Geiss TV' zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Die Geissens müssen nach 'Bild'-Informationen über 22.000 Euro plus Zinsen an die Firma des Produzenten Daniel Frei nachzahlen. Denn: Sie sollen Rechnungen nach einem Dreh für ihre Reality-Show 'Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie' nicht gezahlt haben.

Geissen-Produzent blieb auf Kosten für Location und Catering sitzen

Fast drei Jahre lang musste der Produzent nun auf sein Geld warten, das im Vergleich zu dem Vermögen der Geissens wohl ein Klacks für die TV-Familie sein müsste. Frei soll bei dem Dreh einer Folge in New York geholfen haben und danach auf dem Großteil des vorgestreckten Geldes für die Location und das Catering sitzen geblieben sein.

"Das Gericht ist erwartungsgemäß dem Grundsatz 'Verträge sind einzuhalten' gefolgt. Man kann nicht zuerst Leistungen bestellen und in Anspruch nehmen, dann aber im Nachhinein völlig grundlos die Zahlung verweigern. Gute Leistung muss gut bezahlt werden", sagte der Anwalt des geschädigten Produzenten. 

Die Geissens haben sich noch nicht zu dem vorläufigen Urteil geäußert. 

Weitere Klagen gegen die Geissens

Es ist nicht das erste Mal, dass die Produktionsfirma der Geissens von Mitarbeitern verklagt wurde. Bereits 2016 stand das Millionärs-Paar wegen der Klage von drei früheren Mitarbeitern vor Gericht. Nach Informationen der 'Bild' handelte es sich bei den Klägern um den ehemaligen Produktionsleiter der TV-Show 'Die Geissens', den früheren Creative Director sowie den einstigen Production Manager. Sie klagten wegen fristloser Kündigungen und ausstehender Monatslöhne und bekamen ebenfalls recht - 35.000 Euro Lohn musste Robert ihnen nachzahlen. Und das ist nicht alles: Ende 2017 musste Robert Geiss über 130.000 Euro an einen ehemaligen Geschäftspartner seiner Modefirma 'Roberto Geissini' zahlen.