Nicole Kidmans Golden-Globes-Kleid:

Nicole Kidmans Golden-Globes-Kleid:
Nicole Kidman © BANG Showbiz

Es soll insgesamt 425 Stunden gedauert haben, bis Nicole Kidmans Kleid, das sie bei den Golden Globes trug, fertig bestickt war.

Die 53-jährige Schauspielerin hat das diesjährige Event wegen der Coronavirus-Pandemie zwar nicht persönlich besuchen können, wollte sich in via Video-Link jedoch trotzdem von ihrer besten Seite zeigen. Die Oscar-Preisträgerin war in der Kategorie Bester Auftritt einer Schauspielerin in einer Miniserie für die psychologische Thriller-Serie 'The Undoing' nominiert. Der Preis ging allerdings an Anya Taylor-Joy für ihre Darstellung in 'Damengambit'.

Nicoles Stylistin Julia von Boehm kollaborierte mit Louis Vuittons Nicolas Ghesquière, um ein "zeitloses" Kleid zu entwerfen, das etwas dezenter als die gewöhnlichen Roben war, die man sonst auf dem roten Teppich bewundert. Kidmans schwarzes Neckholder-Kleid, das in dem Atelier des Designers in Paris kreiert wurde, wurde mit 8.000 Perlen und Kristallen in jeweils unterschiedlichen Größen besetzt. Der gesamte Prozess des Besticken des Kleides soll dabei stolze 425 Stunden gedauert haben. Julia erklärte gegenüber dem 'The Hollywood Reporter': “Offensichtlich ist es derzeit eine schwierige Zeit und ich denke, dass es besonders wichtig ist, die Designer inmitten dieser Pandemie zu unterstützen. Wir müssen weiterhin miteinander arbeiten — als Business sind wir miteinander verbunden. Ich dachte darüber nach, wer sich in unserer ‘Familie’ befindet, die Leute, die ich kenne, haben alles perfekt gemacht, trotz der Pandemie. Nicolas und Nicole hatten schon immer eine starke Verbindung. Er ist einer ihrer Freunde und wir haben in der Vergangenheit zusammengearbeitet. Also habe ich mich für Louis Vuitton entschieden."

BANG Showbiz