Nicole Kidman spricht über den "massiven Kummer" einer Fehlgeburt

Nicole Kidman spricht über den "massiven Kummer" einer Fehlgeburt
Nicole Kidmans Fehlgeburten waren sehr schmerzhaft für sie © Tinseltown / Shutterstock.com, SpotOn

Sie verlor zwei Babys

Eine Fehlgeburt ist für eine Frau immer ein herber Schlag. Wie schwer es Schauspielerin Nicole Kidman (50, "Big Little Lies") fiel, den Verlust ihrer ungeborenen Kinder während der Ehe mit Tom Cruise (55, "Die Mumie") zu verkraften, darüber hat sie nun in einem Interview mit dem Magazin "Tatler" gesprochen.

Zwei Seiten einer Medaille

"Ich kenne diese Sehnsucht [Mutter zu werden]. Diese Sehnsucht ist gewaltig und schmerzvoll. Und der Verlust! Der Verlust durch eine Fehlgeburt, darüber wird nicht oft genug gesprochen. Er bedeutet für einige Frauen massiven Kummer", sagte Kidman übereinstimmenden US-Medienberichten zufolge in dem Gespräch. "Da ist auf der einen Seite viel Schmerz, aber auf der anderen Seite auch viel Freude", so Kidman. Nach all der Sehnsucht und dem Schmerz endlich ein Kind zu haben, rufe "dieses Ahhhh!-Gefühl" hervor.

Die erste Fehlgeburt erlitt Kidman bereits kurz nach der Hochzeit mit Tom Cruise aufgrund einer Eileiterschwangerschaft. Das Paar heiratete 1990. Im Jahr 2001, kurz bevor sich das Paar trennte, verlor die heute 50-Jährige ein zweites Kind. Nach der ersten Fehlgeburt entschlossen sich Kidman und Cruise zu adoptieren, sie haben zusammen Tochter Isabella (25) und Sohn Connor (23).

Seit 2006 ist Nicole Kidman in zweiter Ehe mit Sänger Keith Urban (50) verheiratet. Mit ihm gemeinsam hat die Schauspielerin zwei Töchter. Sunday Rose (9) brachte Kidman 2008 auf die Welt. Faith Margaret (7) wurde von einer Leihmutter ausgetragen.

spot on news