Nicki Minaj: Rücktritt vom Rücktritt

Nicki Minaj: Rücktritt vom Rücktritt
Natürlich lässt Nicki Minaj ihre Fans nicht im Stich © Andres Otero/WENN.com, WENN

Anfang September schockte Nicki Minaj ihre Fans mit der Ankündigung, keine Musik mehr machen zu wollen. Jetzt gibt es Entwarnung.

Aufatmen in der Fangemeinde von Nicki Minaj (37). Nachdem die Rapperin ('Bang Bang') vor wenigen Monaten ihren Ruhestand ankündigte, rudert sie jetzt zurück. "Ich liebe Musik und das Miteinander mit den Fans. Ich kann mich also nicht komplett zurückziehen", erklärte der Star gegenüber 'Billboard'.

Schock auf Twitter

Wir erinnern uns: Anfang September ließ Nicki Minaj auf Twitter die Bombe platzen: "Ich habe mich dafür entschieden, mich zur Ruhe zu setzen und meine Familie zu gründen. Ich weiß, dass sich einige darüber freuen werden", schrieb der Star auf Social Media und appellierte an seine Fans: "Verteidigt mich, macht das, bis ich tot bin. Niemand soll mich runtermachen. Ich werde euch lieben, so lange ich lebe." Zu dem Zeitpunkt bereitete sich die Sängerin gerade auf ihre Hochzeit vor, hatte gemeinsam mit ihrem Zukünftigen Kenneth Petty bereits eine Hochzeitslizenz erworben.

Nicki Minaj ist eine vielbeschäftigte Frau

Wenige Wochen später traten die beiden vor den Altar. Zu dem Zeitpunkt hatte Nicki Minaj das Posting über ihren Rücktritt allerdings schon wieder gelöscht, Fans durften also hoffen. Sie habe damals nicht gedacht, dass alle ihre Ankündigung derart ernst nehmen würden. Sie wolle allerdings definitiv eine Pause einlegen und sich für eine Weile aus dem Rampenlicht zurückziehen, um sich um ihr Privatleben zu kümmern. "Ich will aber für alle Möglichkeiten im Leben offen sein, ich muss sicherstellen, dass ich ein rundum kompletter Mensch bin." Unter anderem wollte sie sich mehr auf ihre Geschäftstätigkeiten konzentrieren, darunter ihre Getränkefirma MYX Fusions und ihre Zusammenarbeit mit dem Modehaus Fendi. Es sei Nicki Minaj gegönnt — solang sie ihre Fans nicht vergisst.

© Cover Media