Nicht nur Prinzessin Haya: Auch Tochter Latifa wollte vor Scheich Mohammed fliehen

Schwere Anschuldigungen gegen Scheich Mohammed
01:48 Min

Schwere Anschuldigungen gegen Scheich Mohammed

Prinzessin Latifa erhebt schwere Anschuldigungen gegen Scheich Mohammed

Anfang Juli 2019 ist die Dubai-Prinzessin Haya (45), die Frau von Scheich Mohammed (70), zusammen mit ihren beiden Kindern und 30 Millionen Euro in London untergetaucht. Sie ist auf der Flucht vor ihrem Ehemann und lebt in ständiger Angst. Doch sie ist nicht die Einzige aus der Familie, die sich aus den Fängen des Scheichs befreien wollte. Seine Tochter Latifa hat ein Video aufgenommen, in dem sie schwere Anschuldigungen gegen ihren Vater erhebt. Welche das sind, zeigt das emotionale Video.

Letztes Lebenszeichen von Prinzessin Latifa von Dezember 2018

Prinzessin Latifa und Mary Robinson, frühere Staatspräsidentin Irlands sowie UN-Hochkommissarin für Menschenrechte.
Das letzte bekannte Foto von Prinzessin Latifa. Es zeigt sie mit Mary Robinson, frühere Staatspräsidentin Irlands sowie UN-Hochkommissarin für Menschenrechte. © Picture Alliance

In dem YouTube-Video, dass Prinzessin Latifa am 11. März 2018 veröffentlichte, berichtet sie von dramatischen Zuständen, die sich im Palast des Scheiches abspielen. Sie sei nicht frei und wie in einem goldenen Käfig eingesperrt. Ihr Vater sei „ein böser Mensch“ und „das pure Böse“. Was sie ihrem Vater vorwirft, zeigt das Video. 

Das letzte Mal gesehen hat man Prinzessin Latifa im Dezember 2018 - aber auch nur auf Fotos. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihr.