VIP.de - Partner von RTL.de VIP.de - Menu Button mobile VIP.de - Menu Button close mobile
VIP.de - Partner von RTL.de

Neues Experiment: Jenke von Wilmsdorff testet Plastikbelastung

Neues Experiment: Jenke von Wilmsdorff testet Plastikbelastung
Jenke von Wilmsdorff sucht die Grenzerfahrung © Becher/WENN.com, WENN

Er ist für spektakuläre, oft auch gefährliche Aktionen und Selbstversuche bekannt. Doch jetzt geht Reporter Jenke von Wilmsdorff an seine Grenzen: Er testet die Auswirkungen, die Plastik auf unseren Körper hat.

Jenke von Wilmsdorff (53) ist für sein spektakulären Reportagen bekannt. In 'Das Jenke Experiment' griff der RTL-Reporter unter anderem Themen wie Alkoholmissbrauch und Armut auf. Sein neues Projekt beschäftigt sich mit einem Problem, das die ganze Welt betrifft. Es geht um Plastik.

Kunststoff überall

Dass wir alle unseren Konsum einschränken und vor allem den Gebrauch von Plastik herunterschrauben müssen, ist allen klar. Schließlich finden sich winzige Plastikteilchen mittlerweile auch in den tiefsten Ozeanen wieder.

Doch wie beeinflussen die Kunststoffe uns konkret? Dem will Jenke von Wilmsdorff mit 'Das Plastik in mir: Wie der Müll uns krank macht' auf den Grund gehen. Dabei setzt der Dokumentarfilmer seine eigene Gesundheit aufs Spiel.

Jenke von Wilmsdorff riskiert seine eigene Gesundheit

Einen Monat lang konsumierte er verstärkt Lebensmittel, die besonders viel Kontakt mit Plastik hatten. Ob es jetzt Wasser aus Einweg-Plastikflaschen ist oder verschweißte Lebensmittel, Plastik ist überall.

"Was den meisten nicht bewusst ist, wir nehmen regelmäßig Mikroplastik und Weichmacher in unseren Körper auf, was Folgen für unsere Gesundheit haben kann", so Jenke von Wilmsdorff.

Der Reporter ließ sowohl vor als auch nach dem Experiment sein Blut und seinen Urin untersuchen. Die Erkenntnisse sind erschreckend: Schon nach so kurzer Zeit sind deutliche Ablagerungen in seinem Körper festzustellen, auch gesundheitlich macht sich das Plastik bemerkbar. "Als erstes waren Kopfschmerzen spürbar, dann tauchte so eine allgemeine Ermattung auf."

Die langfristigen Auswirkungen sind noch nicht einmal ansatzweise erforscht. Die Dokumentation wird am Montag, den 23. September, um 20.15 bei RTL ausgestrahlt.

© Cover Media