Neue TVNOW-Serie „Mirella Schulze rettet die Welt“ startet am 8. April

Neue TVNOW-Serie: Mirella Schulze rettet die Welt
Neue TVNOW-Serie: Mirella Schulze rettet die Welt © TVNOW / Julia Terjung

Von Showrunner und Headautor Ralf Husmann

„‚Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geliehen‘ hieß es früher, jetzt wollen unsere Kinder die Leihgebühr erhöhen. Wir sollen weniger fliegen, fahren und futtern. Damit machen sich die Kids nicht nur Freunde. Schon gar nicht in der eigenen Familie. Das ist die Ausgangssituation bei ‚Mirella Schulze rettet die Welt‘“, bringt es Showrunner und Headautor Ralf Husmann („Stromberg“, „Merz gegen Merz“) auf den Punkt.

"Die Schulzes sind wie wir alle, nur lustiger"

In der neuen TVNOW-Serie kämpft die 13-jährige Mirella (Tilda Jenkins) gegen den Klimawandel und zunehmend auch irgendwie gegen ihre eigene Familie. Ihr Vater (Moritz Führmann) fährt beruflich LKW und ihre Mutter (Jördis Triebel) arbeitet bei einem Chemiekonzern. Auch ihren Geschwistern ist die Playstation im eigenen Zimmer näher als der Eisbär in der Arktis. Und so müssen sich die Schulzes in acht Folgen beständig mit dem inneren Schweinehund und den äußeren Umständen auseinandersetzen. Denn: Die Welt zu retten, ist kein Hobby. Ralf Husmann fasst es so zusammen: „Es geht um die komischen Seiten des schlechten Gewissens aller Eltern, um den Zusammenprall der ‚Generation Selfie‘ mit der ‚Generation Greta‘ und um all die erwachsenen Ausreden. Man hat nie mehr so sehr Recht wie mit dreizehn. Das, finde ich, ist eine gute Basis für eine Familiencomedy. Die Schulzes sind wie wir alle, nur lustiger und Humor hilft ja immer. Auch gegen den Klimawandel. Aber weniger fliegen, fahren und futtern hilft auch.“

Was passiert, wenn die Teenie-Tochter in Greta Thunbergs Fußstapfen tritt, zeigt TVNOW ab dem 8. April in „Mirella Schulze rettet die Welt“.