Neue "Forbes"-Liste: Jay-Z stößt Diddy vom Thron der bestbezahlten Rapper

Jay-Z verdient am meisten
Jay-Z © BANG Showbiz

Jay-Z ist der bestbezahlte Rapper 2018.

Wie jedes Jahr brachte 'Forbes' die mit Neugier erwartete Liste der Reichsten und Bestbezahlten heraus und in der Kategorie der Rapper liegt der '99 Problem'-Hitmacher mittlerweile vorn. Damit stößt er Diddy vom Thron, der sich die letzten drei Jahre an der Spitze hatte halten können.

Die geschätzte Summe, die Jay-Z letztes Jahr mit der Tour zu seinem Album '4:44' und dieses Jahr mit der 'On The Run 2'-Konzertreihe, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Beyoncé spielte, verdient haben soll, beläuft sich auf etwa 65 Millionen Euro. Auch die Firmen des Musikers tragen zu diesem Verdienst bei.

Obwohl er jetzt nicht mehr an der Spitze steht, hat Diddy trotzdem noch eine beachtliche Summe von 55 Millionen Euro verdient. Seine größten Investitionen setzte er in den Getränkemarkt, während Kendrick Lamars 50 Millionen eher vom Touren und von Werbeverträgen kommen. Auf dem vierten Platz kann es sich mit etwa 40 Millionen Drake gemütlich machen. J. Cole wird mit einem geschätzten Gesamtverdienst von 30 Millionen Fünfter in der Liste.

Forbes' Highest-Paid Hip-Hop Stars 2018:
1. Jay-Z (65 Millionen Euro)
2. Diddy (55 Millionen Euro)
3. Kendrick Lamar (50 Millionen Euro)
4. Drake (40 Millionen Euro)
5. J. Cole (30 Millionen Euro)
6= Dr. Dre (29 Millionen Euro)
6= Nas (29 Millionen Euro)
8. Pitbull (27 Millionen Euro)
9. Future (25 Millionen Euro)
10. Kanye West (24 Millionen Euro)

BANG Showbiz