Krasse Aussage des frisch gebackenen Vaters

Aaron Carters Sohn Prince: Jugendamt wollte ihn schon 7 Mal holen

Aaron Carter mit seiner Familie
Aaron Carter mit seiner Familie © Instagram/aaroncarter

Kinderstar Aaron Carter (34) war in den letzten Jahren vor allem wegen seines öffentlichen Absturzes, Drogen und anderen negativen Dingen in den Schlagzeilen. Dann die überraschende Nachricht: Der 34-Jährige wird Vater! Mittlerweile ist Söhnchen Prince Lyric elf Wochen alt. Und zumindest auf den ersten Blick scheint bei Aaron, seiner On-Off-Verlobten Melanie Martin und ihrem Baby alles gut zu sein. Bis Aaron eine krasse Aussage macht: „Das Jugendamt wollte uns unser Baby schon sieben Mal wegnehmen.“

Aaron Carter will mit seinem Sohn Gras rauchen, wenn er "alt genug ist"

Im Interview mit dem ProSieben-Magazin „red.“ erzählt Aaron Carter jetzt, wie hart die letzten Wochen für seine kleine Familie waren. „Seit er geboren wurde ging soviel ab, ein mentaler Begutachter kam, hat mich mitten auf der Straße festgehalten, meinte, ich habe Waffen und bringe damit alle in Gefahr“, erzählt er. „Sie sagen, ich nehme Medikamente, rauche Gras und baue Gras an. Aber ich habe alle Auflagen bestanden, ich bin zum Psychologen, habe bestanden. Ich habe alle Dokumente vorlegen können, ich habe meine Lizenzen zum Grasanbau gezeigt.“

So gesehen stimmt’s nämlich, was über ihn gesagt wird. Aaaron baut tatsächlich Gras an, plant außerdem, dieses zu verkaufen. Außerdem hat er Schusswaffen direkt im Schlafzimmer neben dem Bett stehen. Da er aber einen Waffenschein habe, sei das kein Problem, so Aaron weiter. Und auch seinen Gras-Konsum findet er nicht bedenklich. Er würde es sogar in Ordnung finden, wenn sein Söhnchen irgendwann Interesse daran zeigt. „Wenn er alt genug ist und in dem Alter, wo er Gras rauchen darf und es auch machen möchte, dann kann er es mit mir machen“, findet er nämlich. „Genauso war es mit meinem Vater, als ich alt genug war.“ Naja, ob DAS die US-Behörden so gerne hören…. (lsc)

weitere Stories laden