Nach Verschwinden von Daniel Küblböck: Vater Günther richtet sich mit emotionalem Brief an die Öffentlichkeit

Daniel Küblböck und sein Vater Günther.
Daniel Küblböck und sein Vater Günther. © deutsche presse agentur

„Daniel wurde von uns nicht für tot erklärt"

Daniel Küblböck (33) gilt seit dem 9. September 2018 als verschollen. An Bord des Kreuzfahrtschiffes "Aida Luna" war er zuletzt gesehen worden. Trotz groß angelegter Suche wurde der 33-Jährige bisher nicht gefunden. Sein Verschwinden hatte zu vielerlei Spekulationen geführt. Die Ungewissheit darüber, was mit Daniel passiert ist und der Verlust ist für seine Familie und die Angehörigen nur schwer zu ertragen. In einem offenen Brief auf der Hompage von Daniel Küblböck stellt sein Vater Günther Mitte Mai klar: "Daniel wurde von uns nicht „für Tod“ erklärt und das wird auch so bleiben!" 

Auch RTL.de hatte einen Artikel zu dem Thema verfasst. Hier bezogen wir uns auf ein Zitat, das Günther Küblbock im März der Bild-Zeitung gab: "Ich werde ihn für tot erklären lassen. Wir müssen irgendwann diesen Schritt gehen, weil es abgeschlossen werden muss." Nach dem aktuell veröffentlichen Brief von Günther Küblböck distanzieren wir uns jetzt von dieser Behauptung.

Kein Raum für Trauer und schöne Erinnerungen

Ein besonderes Anliegen der Familie ist es, die vermeintliche Toderklärung Daniel Küblböcks aus der Welt zu schaffen. Neben dieser Meldung bietet sein Verschwinden reichlich Raum für Spekulationen. Wilde Theorien kusieren im Netz. Daniel Küblböck solle noch am Leben sein und als Frau in Kanada leben. Auch eine Todesserie bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" wird von Medien und Usern spekuliert.

Mit diesen "Märchengeschichten" möchte Günther Küblböck ebnso in seinem offenen Brief aufräumen: "Vor allem die Klatschpresse sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass Pietät für prominente Menschen und deren Angehörige scheinbar nur schwer möglich ist. Eine würdevolle Trauerzeit muss man sich leider sehr schwer erkämpfen."

In Gedenken: „Daniel Küblböck – Die Doku"

Dem Gedenken an Daniel Küblböck widmet sich das TVNOW Original "Daniel Küblböck – Die Doku". Das erste Kapitel finden Sie im Video oben. Die gesamte Dokumentation zeigt seine ganze Karriere vom ersten Auftritt bis zu seinem tragischen Verschwinden bei TVNOW zum freien Abruf.