Exklusives Interview

Nach vermeintlicher Antisemitismus-Attacke im Hotel: Gil Ofarim will jetzt seine Kinder sensibilisieren

Gil Ofarim will jetzt seine Kinder sensibilisieren
01:40 Min

Gil Ofarim will jetzt seine Kinder sensibilisieren

Gil Ofarim im exklusiven Interview

Der Schock bei Gil Ofarim (39) sitzt noch immer tief, als wir ihn am Mittwochmorgen (06. Oktober) virtuell zum Interview treffen. Einen Tag zuvor teilte der Sänger diese alarmierende Geschichte mit der Öffentlichkeit: Er soll in einem Leipziger Hotel dazu aufgefordert worden sein, seinen Davidstern, den er als Kette stets um den Hals trägt, wegzupacken – erst dann hätte er angeblich einchecken dürfen. Ein Erlebnis, das er wohl so schnell nicht hinter sich lassen wird. Seinen Kindern möchte er nun daher das Thema Antisemitismus näherbringen und sie sensibilisieren, wie Gil uns im Video verrät.

„Warum? Was ist so anders an mir?“

Gil Ofarim findet im RTL-Interview immer noch kaum Worte für das, was ihm in Leipzig passiert sein soll. „Ich wurde wirklich beleidigt, aufgrund eines Davidsterns, einer Kette, ich stand einfach nur da… Warum? Was ist so anders an mir?“, fragt er sich und hält dabei seinen Anhänger in die Kamera. Der 39-Jährige spricht das aus, was wohl vielen zuvor nicht wirklich bewusst war: „Antisemitismus in Deutschland ist nie wirklich weg gewesen. Das Problem ist, es ist jetzt einfach salonfähig, dass man selbst so Sprüche in einem Hotel bekommt.“ Er habe sich in dieser Situation zudem allein gelassen gefühlt – was er sich jetzt für die Zukunft wünscht, erfahren Sie ebenfalls im Video. (dga)