Nach Überdosis: Demi Lovato sucht Spezialisten für psychische Gesundheit auf

Demi Lovato sieht Spezialisten
Demi Lovato © BANG Showbiz

Demi Lovato hat die Entzugsklinik verlassen, um einen Spezialisten aufzusuchen.

Die 25-Jährige kam vor einigen Tagen in eine Rehabilitationsklinik, nachdem sie nach einer Überdosis über eine Woche im Krankenhaus verbracht hatte. Nun hat sie auch die Entzugsklinik bereits wieder verlassen. Allerdings nur temporär. Sie reiste nach Chicago, um einen Spezialisten für psychische Gesundheit, Wohlbefinden und Abstinenz aufzusuchen.

Laut 'E!News' ist die Sängerin am Donnerstag (9. August) dorthin gefahren, um diesen besonderen Arzt zu treffen. Die Ärzte der Entzugsklinik hatten das sogar empfohlen in der Hoffnung, es würde der 'Sorry Not Sorry'-Hitmacherin mit ihrer Genesung helfen und sie nach dem Rückfall wieder auf den Weg der Nüchternheit bringen. Sie soll nun einige Tage mit diesem Therapeuten verbringen und dann in die Klinik zurückkehren. Dort wird sie dann für mindestens drei weitere Monate bleiben. In einem offenen Brief an ihre Fans, den sie auf ihrem Instagram-Profil postete als sie das Krankenhaus verließ, schrieb sie: "Ich habe gelernt, dass diese Krankheit nichts ist, was einfach verschwindet oder mit der Zeit nachlässt. Es ist etwas, was ich überstehen muss und bisher noch nicht geschafft habe."

Erst vor einigen Monaten hatte die Sängerin den Song 'Sober' veröffentlicht, in dem sie beichtete, dass sie nach sechs Jahren Trockenheit wieder rückfällig geworden war. Ihre Fans unterstützen sie dennoch tatkräftig in den sozialen Netzwerken und sind mit ihren Gedanken bei ihrem Idol. Wie es Demi nun in der Reha geht und wie sie danach weitermachen wird, bleibt abzuwarten.

BANG Showbiz