Öffentlicher Rosenkrieg?

Nach Trennung: Lucy Hellenbrechts Ex teilt plötzlich gegen GNTM-Model aus

Lucy Hellenbrechts Ex Nikita teilt gegen GNTM-Model aus
Lucy Hellenbrechts Ex Nikita teilt gegen GNTM-Model aus. © Instagram / lucyhellenbrecht.official; Instagram / nikita.vd.photography

Lucy Hellenbrecht & Nikita sind kein Paar mehr

Lucy Hellenbrecht (22) gab Ende September überraschend die Trennung von ihrem Freund Nikita Vdovicenko bekannt – und das, obwohl sie erst einige Tage zuvor ihr Liebesglück öffentlich gemacht hatten. Der Fotograf war es übrigens, der den Schlussstrich zog und der diesjährigen GNTM-Kandidatin damit das Herz brach. Als wäre das nicht schon schlimm genug für sie, schießt ihr Ex jetzt erneut gegen sie.

„Eigentlich wollte ich das Ganze hier nicht machen“

Nikita ist sauer – und das aus einem gewissen Grund. Denn er und Lucy hätten eigentlich ausgemacht, dass ihr Liebes-Aus Privatsache bleiben soll. „Jedoch postet sie dann keine zwei Tage später trotzdem ein Statement zu dem Ganzen und spricht dabei selbst noch von Vertrauensbrüchen“, beginnt er seine Instagram-Story. Er habe keine Ahnung, von welchen Vertrauensbrüchen seine Ex-Freundin da spricht: „Ich bin von vorne bis hinten Lucy gegenüber transparent und ehrlich gewesen. Entsprechend aufrichtig war ich auch, als ich ihr erklärte, dass mich die Gefühle soweit verlassen haben, dass ich es mir einfach nicht mehr vorstellen kann, mit ihr eine langfristige Zukunft zu haben.“

Eigentlich habe er nicht vorgehabt, sich nach seinem Trennungsstatement noch einmal dazu zu äußern, doch das Transgender-Model lasse ihm keine andere Wahl. „Es wäre vollkommen okay gewesen, öffentlich klarzustellen, dass es zwischen uns beiden aus ist. Jedoch einfach lächerlich und unnötig, im selben Atemzug mich irgendwie angreifen zu wollen“, hält Nikita, der daraufhin jede Menge Kritik habe einstecken müssen, fest.

Lucy wollte ihren Ex zurück

Kurz nachdem er sich erstmals selbst zu der Trennung via Social Media äußerte, habe die 22-Jährige Kontakt zu Nikita aufgenommen. „Am selben Tag erreichte mich noch ein Anruf von Lucy, in dem sie mich zum einen darum bat, wieder zu ihr zurückzukommen und zum anderen darum bat, mich zu der ganzen Sache öffentlich nicht mehr zu äußern“, erzählt er weiter. Er sei der Bitte nachgekommen und habe Anfragen der Presse abgelehnt: „Allerdings sollte sich dann ja herausstellen, dass Lucy trotzdem weiterhin nichts anderes als unsere Trennung öffentlich auf Social Media thematisieren wollte und versucht hat, mich in diesem Kontext auch entsprechend schlecht darzustellen.“

Zusätzlich habe sie dann auch noch weiter Interviews zum Liebes-Aus gegeben, was bei Nikita nun das Fass zum Überlaufen bringt. Dieses Verhalten habe ihm noch einmal gezeigt, dass seine Entscheidung, sich zu trennen, die richtige gewesen ist: „Denn es ist anscheinend nicht möglich, die Öffentlichkeit in bestimmten Punkten auszulassen, auch wenn man das untereinander eigentlich geklärt hat oder mich darum gebeten hat.“

Lucy habe ihn übrigens auf eine gewisse Art und Weise dazu „gedrängt“, die Beziehung öffentlich zu machen – für ihre „Publicity“, wie er sagt. Die Beauty selbst hat sich bislang noch nicht zur Storys ihres Ex-Partners geäußert. (dga)