Nach Tod von Karl Lagerfeld: Pharrell Williams schwärmt von Arbeit mit dem Modezar

Pharrell Williams schwärmt von Arbeit mit Lagerfeld
Pharrell Williams © BANG Showbiz

Pharrell Williams fand die Arbeit mit Karl Lagerfeld "unglaublich"

Der 45-jährige Sänger und Produzent entwarf gemeinsam mit dem am 19. Februar im Alter von 85 Jahren verstorbenen Modedesigner eine exklusive Kapsel-Kollektion. Bereits vor Lagerfelds überraschendem Tod verriet er im Rahmen einer YouTube-Serie des Modemagazins 'GQ', er habe von der Ikone sehr viel kreative Freiheit zugestanden bekommen, um "existierenden Teilen mehr Farbe" zu verleihen und neue Modelle zu entwerfen, die bezüglich seiner Silhuette "Sinn" machten. Williams erklärte: "Karl war unglaublich. Er war einfach unglaublich großzügig. Einige Sachen waren existierende Teile, bei denen er es mir erlaubte, mehr Farbe hinzuzufügen, und andere Sachen waren Dinge, die mir einfach fehlten. Als Mann wollte ich zum Beispiel immer viele Gürtel. Aber wie ich sagte, wurde mir die Freude zu Teil, die Gürtel der Mädels zu tragen, nicht die, die super feminin waren, aber die einfach Sinn bei meinem Körper machten. Es gibt immer noch einige Sachen, bei denen ich mir als Mann wünschen würde, es gäbe sie zumindest als geschlechtsneutrale Versionen. Also war die Inspiration dafür hauptsächlich meine Wunschliste, Dinge, von denen ich dachte, dass ich sie immer wollte." Wann genau die Kollektion des früheren Mitglieds des Produzentenduos The Neptunes auf den Markt kommen wird, ist bislang noch nicht bekannt gegeben worden. Williams versprach allerdings, dass dies "bald" der Fall sein wird.

Der 'Sangria Wine'-Hitmacher betonte auch, dass er schon immer ein Vordenker bezüglich Mode gewesen sei, weil er sie immer als einen Weg sah, sich "auszudrücken". Er sagte: "Meine Brüder und ich, wir trugen in der High School [Perlen] und alle dachten, wir wären die Komischen... und das waren wir. Aber wir taten es einfach, weil das einfach wir waren, es war ein Weg, uns auszudrücken. Jetzt, wo ich älter bin und verstehe, wie unmännlich Perlen sind, macht es [...] Sinn."

BANG Showbiz