Hollywood Blog by Jessica Mazur

Nach Tod des "Linkin Park"-Sängers: Witwe von Chester Bennington (†41) hat sich verlobt

Talinda und Chester Bennington
Talinda und Chester Bennington waren von 2005 bis zu Chesters Tod 2017 verheiratet. © Instagram

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Zwei Jahre nach dem Tod von Chester Bennington hat seine Witwe Talinda eine neue Liebe gefunden. Das ist nicht die einzige Ankündigung, mit der sie von sich reden macht.

Chester Bennington (†41): Seine Witwe wagt den Neuanfang

Am 20. Juli 2017 nahm sich Chester Bennington in seinem Haus im Süden von Los Angeles das Leben. Der "Linkin Park"-Frontmann hatte den Kampf gegen seine Drogensucht und seine Depressionen verloren. Für Familie, Freunde und Fans weltweit war die Nachricht ein Schock.

Jetzt, gut zwei Jahre später, meldet sich Chesters Witwe Talinda mit schönen Nachrichten auf Instagram zu Wort. Die 42-Jährige, die drei gemeinsame Kinder mit Chester hat, hat eine neue Liebe gefunden. "Ich freue mich, euch meine Verlobung mit Michael F., meinem Engel auf Erden, verkünden zu können", schreibt Talinda. "Wenn dein Seelenverwandter stirbt, heißt das nicht, dass du auch stirbst. Auch nach einer Tragödie kann man sich wieder verlieben."

Gemischte Reaktionen auf die Ankündigung

Details zu dem neuen Mann an ihrer Seite möchte Talinda nicht verraten, bestimmt, um die Privatsphäre ihres Verlobten zu schützen. Laut des US-Portals "TMZ" ist ihr Michael Feuerwehrmann und hat Talinda im April den Antrag gemacht. Mark Shinoda, Mitglied von "Linkin Park", schreibt zu Talindas Ankündigung: "Ich hab euch schon persönlich gratuliert, aber auch auf diesem Weg schicke ich euch alles Liebe. Wir freuen uns für euch und unterstützen euch."

Doch leider gibt es auch viele negative Stimmen, die Talinda ihr Glück nicht gönnen. "Wie kann man nur so kurze Zeit nach dem Tod seines angeblichen Seelenverwandten wieder einen neuen Mann haben? Das kann doch gar nicht sein", kommentiert ein User. Vielen geht die Entwicklung bei Talinda zu schnell. "Ich kann mir an deiner Seite einfach keinen anderen Mann als Chester vorstellen", gesteht ein Fan.

Sie setzt sein Lebenswerk fort

Talinda verspricht, dass Chester immer einen Platz in ihrem Herzen haben wird. Seit seinem Tod hat sie es sich zur Mission gemacht, für mehr Aufklärung in Sachen psychischer Gesundheit zu sorgen. Ihm zuliebe hat sie die Organisation "320 Changes Direction" gegründet, die Angehörigen und Freunden von psychisch Kranken dabei helfen soll, Informationen und Hilfe zu bekommen.

Demnächst wird sie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf einen Besuch abstatten, um an einer neuen Kampagne für mentale Gesundheit mitzuarbeiten. "Ich werde weiterhin alles dafür tun, dass Chesters Tod nicht umsonst war", verspricht Talinda.

Jessica Mazur