Mit Sonnenbrille am Steuer

Herzogin Kate versteckt ihre Tränen: Erstes Foto nach dem Tod der Queen

Queen Elizabeth und Herzogin Kate sollen sich sehr nahe gestanden haben
Queen Elizabeth und Herzogin Kate sollen sich sehr nahe gestanden haben © dpa, Matt Dunham, TH ihe nwi kde

Die Trauer ist ihr deutlich anzusehen! Seit dem Tod von Queen Elizabeth (†96) am 8. September sind die meisten ihrer engsten Familienmitglieder abgetaucht. Nun wurde Herzogin Kate (40) erstmals nach dem traurigen Verlust der Monarchin öffentlich gesichtet. Und die Ehefrau von Prinz William (40) machte einen sehr ernsten Eindruck.

Lese-Tipp: Alle News zum Tod der Ausnahme-Monarchin lesen Sie im RTL-Liveticker.

Versteinerter Miene und ganz in schwarz gekleidet

Diese Aufnahme von Herzogin Kate spricht Bände. Normalerweise kennt man sie bei offiziellen Terminen immer strahlend und gut gelaunt. Komplett in Schwarz gekleidet sitzt sie mit versteinerter Miene am Steuer ihres Autos, ihr Gesicht - vor allem ihre Augen - werden dabei von einer großen schwarzen Sonnenbrille verdeckt. Es scheint, als wolle Kate sich und ihre Trauer vor den neugierigen Augen der Welt verstecken.

Laut englischen Medienberichten soll sich die Herzogin in diesem Moment auf dem Weg zur Schule ihrer Kinder befunden haben. Die 40-Jährige war am vergangenen Donnerstag nicht zusammen mit Prinz William und anderen Royals nach Schottland gereist, um zur sterbenden Königin nach Balmoral zu eilen. Stattdessen blieb Kate in Berkshire, westlich von London, bei George (9), Charlotte (7) und Louis (4). Die drei Mini-Royals hatten am Todestag der Queen ihren ersten Tag an ihrer neuen Schule nahe dem Adelaide Cottage, wo die Familie nun wohnt.

Herzogin Kate nach dem Tod der Queen
Herzogin Kate nach dem Tod der Queen © MEGA

König Charles hat keine Zeit zum Trauern

Auch die Fotos von Prinz Harry, die kurz nach dem Tod von Queen Elizabeth aufgenommen worden waren, gingen um die Welt. Der 37-Jährige wirkte sichtlich gezeichnet vom plötzlichen Verlust seiner geliebte Oma. Dem neuen König Charles (73) und seiner Ehefrau Camilla (75) bleibt hingegen kaum Zeit, in Ruhe zu trauern. Das royale Paar traf bereits am Freitag (9. September) wieder in London ein und muss seitdem einen Termin nach dem anderen absolvieren. So wurde Charles am Samstag (10. September) mit einer feierlichen Zeremonie ganz offiziell zum britischen Monarchen proklamiert. (tma)

Harry-Foto nach Tod seiner Oma rührt zu Tränen
02:18 Min

Harry-Foto nach Tod seiner Oma rührt zu Tränen

weitere Stories laden