Nach Terroranschlag in Barcelona: Promis trauern um die Opfer

Entsetzen und Fassungslosigkeit

Sie sind entsetzt, traurig und fassungslos: Nach dem Terroranschlag in Barcelona trauern viele Prominente in den sozialen Netzwerken um die Opfer. Ein Überblick über die bisherigen Reaktionen. 

"Die Ramblas werden wieder allen gehören"

Die Promis stehen unter Schock! Es sind schreckliche Szenen in Barcelona: Bei einem Terroranschlag sterben nach bisherigen Erkenntnissen 13 Menschen, mehr als 100 werden verletzt. Via Social Media drücken Prominente wie der ehemalige US-Präsident Barack Obama, der wohl bekannteste spanische Schauspieler Antonia Banderas, Hollywoodstar Jennifer Lopez und Cristiano Ronaldo ihr Mitgefühl aus.

Das spanische Königshaus meldete sich mit klaren Worten bei Twitter: "Das sind Mörder, schlicht und einfach Kriminelle, die uns nicht terrorisieren werden. Ganz Spanien ist Barcelona. Die Ramblas werden wieder allen gehören." 

"Ich bin entsetzt über die Nachrichten"

Ronaldo, der in Spaniens Hauptstadt bei Real Madrid spielt, teilt auf Twitter mit: "Ich bin entsetzt über die Nachrichten, die aus Barcelona kommen. Volle Unterstützung und Solidarität für die Familien und Freunde der Opfer." Auch Barack Obama zeigt sich erschüttert und schreibt: "Michelle und ich denken an die Opfer und ihre Familien in Barcelona. Die Amerikaner werden an der Seite unserer spanischen Freunde stehen."

"All meine Liebe geht heute an Barcelona"

Während Antonio Banderas der Stadt eine "große Umarmung" schickt, sagt US-Moderatorin Ellen DeGeneres: "All meine Liebe geht heute an Barcelona." Jennifer Lopez, die schon oft in der Stadt aufgetreten ist, ist in Trauer: "Ich sende Barcelona und all seinen lieben Menschen viel Liebe und Frieden!"

Der FC Barcelona äußerte sich ebenfalls zu den tragischen Ereignissen: "Tief traurig wegen des Anschlags auf unsere Stadt. All unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Barcelonas Bewohnern." Weitere Promi-Reaktionen sehen Sie im Video.