VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Nach Still-Eklat im Café: Nina Bott hat ein Denkmal bekommen

Nina Bott: Still-Eklat beschäftigt sie immer noch
01:08 Min

Nina Bott: Still-Eklat beschäftigt sie immer noch

Nina Bott kämpft für öffentliches Stillen

Es ist noch nicht lange her, da machte Nina Bott Schlagzeilen, weil sie aus einem Café geflogen war, nachdem sie ihr Baby gestillt hatte. Das Verhalten der Cafébetreiber sorgte für Aufregung und entsetzte viele Menschen. "Ich durfte ihn nicht noch in Ruhe austrinken lassen", erinnert sich Nina Bott jetzt im RTL-Interview. Ihr Baby Lio musste aber nicht hungern: Ein aufmerksamer Beobachter in einem gegenüber liegenden Friseursalon stellte Nina einen Stuhl hin, damit sie ihr Kind zu Ende stillen konnte. Jetzt hat die Geschichte ein außergewöhnliches Nachspiel und im Mittelpunkt steht genau dieser Stuhl, wie das Video zeigt.

Der Stuhl wird zum Mahnmal fürs Stillen

Auf Nina Botts Instagram-Account kann man seit einigen Tagen ein Foto bewundern, auf dem sich die Moderatorin ungläubig an die Stirn fasst. Dabei sitzt die Schauspielerin auf einem Holzstuhl. JENEM Holzstuhl, wie schnell klar wird, denn auf der Lehne prangt ein Messingschild: "Auf diesem Stuhl stillte Nina Bott ihr Baby zu Ende!"

Die Mutter des kleinen Lio kann den Vorfall immer noch kaum fassen, wie ihre Bildunterschrift klar macht: "Passend zur Weltstillwoche befinde ich mich irgendwo zwischen absoluter Ungläubigkeit, Fassungslosigkeit und Lachflash." Sie fügt hinzu: "Irgendwie superlieb, aber es irritiert mich dennoch und irgendwie auch immer noch! Denn seit meinem (nennen wir es mal) Stilleklat im Februar denke ich tatsächlich jedesmal beim Stillen in der Öffentlichkeit daran zurück und frage mich tatsächlich, ob es denn jetzt wohl irgendjemanden stören oder verletzen oder gar aufregen könnte, wenn ich meinem Baby seine geliebte Milch gebe."

Wer das Messingschild angebracht hat, ist nicht klar. Der Fall dürfte Nina Bott auf jeden Fall noch einige Zeit beschäftigen.

© Cover Media