Nach Shitstorm: Cathy Hummels macht ihren Kritikern eine Ansage

Influencerin und Moderatorin Cathy Hummels muss sich mit negativen Kommentaren auf ihrem Instagram-Kanal befassen.
Influencerin und Moderatorin Cathy Hummels muss sich mit negativen Kommentaren auf ihrem Instagram-Kanal befassen. © dpa, Gerald Matzka, gma sab

Cathy Hummels muss sich rechtfertigen

Vor wenigen Tagen verkündete Cathy Hummels voller Freude bei Instagram, dass sie bald für einen Moderations-Job einen Monat nach Thailand fliegt – mit Söhnchen Ludwig im Gepäck. Eigentlich wollte die 32-Jährige ihren Fans nur von dem spannenden Ereignis berichten und ihre Vorfreude teilen. Dass sie mit ihrem vermeintlich harmlosen Post einen Mega-Shitstorm auslösen würde, hat Cathy nicht geahnt. Ihre Follower konfrontieren sie mit den Vorwürfen, eine schlechte Ehefrau und Mutter zu sein. Doch das lässt Cathy nicht auf sich sitzen. „Ok Leute. STOPP“, heißt es unter ihrem neuesten Foto. Sie kontert.

Deswegen bekam sie einen Shitstorm

Cathy freut sich riesig darauf, gemeinsam mit Sohn Ludwig für ein TV-Projekt nach Thailand reisen zu können. Schließlich arbeitet sie seit Jahren an ihrer Moderations-Karriere. Ihre Follower sehen die Reise allerdings ziemlich kritisch. „Was ist mit Mats? Ein Monat ohne sein Kind? Er sieht es doch eh so wenig, oder? Und ausgerechnet Südostasien? Ich weiß nicht. Find ich nicht gut“, mischt sich ein User ein. Ein anderer meint: „Na, Hauptsache Sie haben ihren Spaß. Das Kind wird eh nicht gefragt. Selbstsüchtig!“ Viele der Fans machen sich außerdem Sorgen um Ludwig, der an Asthma leidet. Erst vor kurzem mussten Cathy und Mats deshalb ihren Hund abgeben. Nun befürchten einige Follower, dass dem 2-Jährigen das feuchtwarme Klima in Südostasien nicht gut tun könnte. 

Cathy Hummels: „Das moderne Frauenbild wird immer noch hart kritisiert“

Diese Vorwürfe will Cathy auf keinen Fall unkommentiert lassen. Für sie haben die meisten Aussagen der User mit einem verzerrten Frauenbild zu tun: „Wenn ein Mann einen Job annimmt, der mehrere Wochen geht (auch mein Mann ist oft für Wochen weg), dann schreiben die wenigsten unter die Bilder: 'Wie kannst du deine Frau alleine lassen. Dein Kind. Du siehst es dann vier Wochen nicht.'“ 

Weiter stellt sie klar: „Ich gehe 4 Wochen nach Thailand MIT meinem Sohn, der bestens medizinisch versorgt ist, da auch ich Asthma hatte, weiß ich das. Außerdem nehme ich extra (trage die Kosten hierfür selbst) meine Eltern mit, an einen Ort, wo das Klima super ideal ist für Asthmatiker. Also ja, ich gehe arbeiten, weil ich es verdammt gerne tue, aber IMMER mit der PRIORITÄT, dass es meinem Ludwig an nichts fehlt.“

Cathy sieht Probleme in der Gesellschaft

Die 32-jährige Ehefrau von Fußballprofi Mats Hummels sieht durch die zahlreichen Kommentare zwei Probleme in der Gesellschaft, die sie in ihrem Post ebenfalls erklärt: „1.: Das moderne Frauenbild wird immer noch hart kritisiert und verurteilt UND dann 2.: Im Internet Dampf ablassen lenkt von eigenen Problemen ab.“

Im Video: Cathy Hummels will erstmal kein zweites Kind

Cathy Hummels will erst mal kein zweites Kind
00:48 Min

Cathy Hummels will erst mal kein zweites Kind