Nach schwerer Krankheit: Britt Jolig hat ihr Leben umgekrempelt

Britt Jolig krempelt ihr Leben um
00:50 Min Britt Jolig krempelt ihr Leben um

Britt Jolig krempelt ihr Leben nach schwerer Krankheit um

Britt Jolig trägt einen Pixiecut. Ihre Haare sind inzwischen wieder nachgewachsen. Noch vor wenigen Monaten traute sich die Frau von Alex Jolig (56) ohne Perücke nicht vor die Tür. In Folge einer Autoimmunerkrankung litt die 52-Jährige unter starkem Haarausfall. Doch das war bei weitem nicht das Schlimmste: Denn Britt wäre zweimal fast gestorben. Umso schöner zu sehen, dass es ihr endlich wieder besser geht. Wie die Krankheit sie und ihre Leben verändert hat, gibt es im Video. 

Dem Tod von der Schippe gesprungen

Im Frühjahr 2017 wurde bei Britt Jolig die schwere Autoimmunkrankheit Riesenzellarteriitis diagnostiziert. Die Krankheit löst Gefäßentzündungen aus - kann unter anderem die Hauptschlagader befallen. Die Unternehmerin musste sich mehreren Not-Operationen unterziehen, die sie vor dem Tod bewahrten. Als wäre das nicht genug, erlitt sie im selben Jahr zwei Schlaganfälle. Erschöpfung, Schwindel und starker Haarausfall - anschließend folgte ein mühsamer Kampf zurück ins Leben. Und das hat Britt nach ihrer Genesung nun umgekrempelt. "Meine Priorität liegt aktuell ganz klar im Entschleunigen", so die 52-Jährige, die auch im Berufsleben einen Gang runterschalten will.