"Warum erzählst du mir das?"

Nach "Rust"-Tragödie: Hilaria Baldwins Tochter reagierte herzzerreißend

Hilaria Baldwin
Hilaria Baldwin © dpa, Richard Shotwell, PM AK hjb

Es ist über ein Jahr her, dass sich die Tragödie um die Kamerafrau Halyna Hutchins (38) am Set von „Rust“ zugetragen hat. Doch im Leben von Schauspieler Alec Baldwin (64), seiner Ehefrau Hilaria und ihren gemeinsamen Kindern ist sie immer noch allgegenwärtig. Im Interview mit „Extra“ hat die Siebenfach-Mama nun über den herzzerreißenden Moment ausgepackt, als sie und Alec ihren ältesten Kindern von der tödlichen Schießerei erzählen mussten.

„Es gibt keine Möglichkeit, das zu erklären"

Die Kamerafrau Halyna Hutchins wurde am 21. Oktober 2021 erschossen, nachdem sich eine von Alec gehaltene Requisitenpistole, die scharfe Munition enthielt, entladen hatte. Der Regisseur Joel Souza wurde bei dem Vorfall ebenfalls verwundet. Unvorstellbar, wie die Eltern von Carmen (9), Rafael (7), Leonardo (6), Romeo (4), Eduardo (2), Maria (2) und Ilaria (10 Wochen) ihren Kindern mitteilen mussten, wie das passieren konnte.

„Es gibt keine Möglichkeit, das zu erklären, denn es ist furchtbar. Es ist schrecklich!", sagte Hilaria, die sich im Interview an das Gespräch mit Carmen und Rafael erinnert. „Ich dachte, ich würde das ohne Alec machen und er sagte: 'Nein, ich kann kein Feigling sein. Ich muss dabei sein“, so die 38-Jährige.

Im Video: Alec Baldwin spricht über Tragödie: "Diese beiden sind schuldig!"

Alec Baldwin: Diese beiden sind schuldig!
00:42 Min

Alec Baldwin: Diese beiden sind schuldig!

Zwei Optionen, um mit Tragädie umzugehen

„Und als ich es ihnen dann sagte, sagte Carmen zu mir: 'Warum erzählst du mir das? Sie sagte: 'Ich will das nicht wissen'", erzählt Hilaria. „Sie benutzte die Wörter 'nicht wissen', und Alec sagte: 'Ich will es auch nicht wissen', ich glaube, jeder will es nicht wissen, weil es real ist.“ Doch nicht darüber zu sprechen würde den schrecklichen Unfall nicht ungeschehen machen.

Für Hilaria bleiben nur zwei Optionen: „Wir können nach vorne gehen und über Waffensicherheit am Set sprechen und versuchen, herauszufinden, wie diese verrückte Sache passiert ist, und wir können nach vorne gehen und Halyna ehren." Man könne ihr Vermächtnis in Ehren halten und sich um die Menschen kümmern, die „durch diese schreckliche Tragödie außerordentlich geschädigt wurden“. (lkr)

weitere Stories laden