Nach Protesten: Dior-Kampagne mit Johnny Depp wird zurückgezogen

Johnny Depp: Dior-Kampagne nach Protesten gestoppt
Johnny Depps neue Kampagne ist ein Reinfall © WENN.com, WENN

Die Macher hinter der neuen Dior-Kampagne mit Schauspieler Johnny Depp sind in ein Fettnäpfchen getreten. Die Werbung für das Sauvage-Parfüm wird zurückgezogen.

Johnny Depp (56) ist schon länger das Gesicht von Dior beziehungsweise von Diors bekanntem Parfüm Sauvage. Die neue Kampagne war allerdings alles andere als ein Erfolg und wird zurückgezogen.

Johnny Depp greift zur Klampfe

In dem aktuellen Clip ist Johnny Gitarre spielend in der Wüste zu sehen. Canku One Star, ein Indianer des Sioux-Stammes, vollführt einen Kriegstanz in traditioneller Kleidung. Daneben ist auch Tanaya Beatty (28) zu sehen, eine kanadische Schauspielerin, deren Vorfahren Mitglieder des Da’Naxda’xw-Stammes waren. Der Clip ist allerdings nicht so gut angekommen, wie sich die Marketing-Köpfe von Dior erhofft hatten, denn kurz nach der Premiere der Werbung sah sich Dior dem Vorwurf ausgesetzt, die Kultur der Indianer nicht nur respektlos zu behandeln, sondern von ihr auch (finanziell) zu profitieren.

Dior rudert zurück und verteidigt sich

Dior zögerte nicht lange und ließ den Clip von allen Social Media-Kanälen verschwinden. Die Schauspielerin Devery Jacobs (26), die in ‘American Gods’ zu sehen ist und deren Vorfahren Mitglieder des Mohawk-Stammes waren, erzürnte sich auf Twitter: "Ihr sagt mir, dass @Dior von der Kultur der Ureinwohner profitiert und Johnny Depp dafür angeheuert hat, in einem Werbeclip für ein Parfüm namens Sauvage zu spielen? Wer hat denn gedacht, das sei in Ordnung?" ‘Sauvage’ ist französisch und bedeutet ‘wild’. Ein Sprecher von Dior verteidigte die Kampagne jedoch und erinnerte an das Ziel des Unternehmens, falsche Vorstellungen der Ureinwohner zu berichtigen.

© Cover Media