Sie surfen wieder "Die perfekte Welle"

Nach nicht so geilen Zeiten: Band Juli ist wieder da!

Juli waren verschwunden - doch jetzt kehrt die Band zurück!
03:12 Min

Juli waren verschwunden - doch jetzt kehrt die Band zurück!

In den frühen 2000er gab es an dieser Band kein Vorbeikommen. Die Hits von Eva Briegel (43) und ihrer Band „Juli“ schossen nach und nach an die Spitze der deutschen Single-Charts. Doch dann irgendwann wurde es ruhiger um die fünfköpfige Truppe aus dem hessischen Gießen. Es gab Zeiten, da seien sie vor „Juli“ weggerannt – doch das ist vorbei. Die Band kommt nun stärker zurück denn je, auch aufgrund ihrer Leben abseits der Band, wie die Mitglieder in unserem Video oben verraten.

"Mir ging es dann auch richtig schlecht"

Erst war es „Die perfekte Welle“, die der Band 2004 zum großen Durchbruch verholfen hat. Darauf folgten „Geile Zeit“, „Dieses Leben“, „Zerrissen“ und viele andere Songs, die es in die Charts geschafft haben. Doch die „Geile Zeit“, über die Eva und ihre Band gesungen haben, war das nicht unbedingt. Nach dem Erfolg von „Elektrisches Gefühl“ im Jahr 2010 wurde es langsam ruhiger um die Band. Aus gutem Grund, wie Bassist Jonas Pfetzing (41) im Interview mit RTL verrät: „Im Nachhinein muss ich sagen: Wir haben zu viel von allem gemacht!“ Der Erfolg war so groß, dass ein Konzert, eine Promo-Tour auf die nächste folgte. „Für mich war es zu viel. Mir ging es auch richtig schlecht dann – so mental, persönlich.“

Nun sind die Bandmitglieder in ihren 40ern angekommen, haben in den letzten Jahren andere Ziele verfolgt – auch abseits der Musik. Das war wichtig und gut so, wie Simon Triebel (40), Gitarrist der Band, verrät: „Wir waren immer auf der Suche nach dem, was Juli ist, weil es gab Zeiten wo wir ein wenig davor weggerannt sind, Juli zu sein.“

Fokus auf das Positive

Jetzt laufen sie nicht mehr davor weg, sondern wollen wir als „Juli“ nach vorne laufen. Ihre Single „Fette Wilde Jahre“ konzentriert sich auf das Positive. Etwas, dass der Band geholfen hat, wieder zu sich zu finden – und vor allem gestärkt zurückzukehren.

Eva Briegel ist Mama einer Tochter, spricht über ihr Privatleben allerdings nicht. Dafür aber über ihr zweites Standbein, dass sie sich aufgebaut hat. Was sie so getrieben hat und wie sie damit nun anderen helfen möchte, verrät sie oben in unserem Video. (vne)

weitere Stories laden