Nach "Late Late Show"-Aus: Tom Cruise hat Mitleid mit James Corden

Nach "Late Late Show"-Aus: Tom Cruise hat Mitleid mit James Corden
Tom Cruise war in James Cordens Sendung "The Late Late Show" zu Gast. © Billy Bennight/AdMedia/ImageCollect / ImageCollect/Juan Dela Cruz/starmaxinc.com, SpotOn

Gag in der Sendung

Tom Cruise (59) hat Mitleid mit James Corden (43). Der Moderator kündigte vor Kurzem an, in einem Jahr die "Late Late Show" verlassen zu wollen. Eine Woche nach der großen Ansage war nun Cruise in der Sendung zu Gast, um seinen neuen Film "Top Gun: Maverick" zu promoten. In einem kurzen Clip witzelte der Schauspieler, dass Corden von der "Late Late Show" gefeuert wurde. "Ich bin heute Abend für dich da, egal was du brauchst. Ich hätte dich nicht gefeuert", zitiert "Mail Online" den scherzenden 59-Jährigen.

"Es wäre toll, wenn du mir etwas Geld leihen könntest", konterte Corden daraufhin. Cruise gab sich weiterhin empathisch: "Ich sagte doch, egal was, James. Mach dir keine Sorgen." Im Anschluss an den kurzen Gag begrüßte der Moderator den Hollywood-Star auf seiner Couch, um über "Top Gun: Maverick", der am 26. Mai in den deutschen Kinos anläuft, zu reden.

James Corden: "Late Late Show" war "ein Abenteuer"

Erst Ende April gab James Corden in der "Late Late Show" bekannt, die Sendung nach siebeneinhalb Jahren zu verlassen. Er habe noch einen Einjahresvertrag unterzeichnet, danach wolle er aber weiterziehen. "Als ich diese Reise begann, sollte es immer genau das sein: eine Reise, ein Abenteuer. Ich habe es nie als mein endgültiges Ziel gesehen", erklärte der gebürtige Brite.

spot on news