Nach Konzertabsage: So geht es Poison-Frontmann Bret Michaels

Nach Konzertabsage: So geht es Poison-Frontmann Bret Michaels
Bret Michaels hat erneut mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. © s_bukley/Shutterstock.com, SpotOn

Sänger musste ins Krankenhaus

Seit der Konzertabsage der Band Poison in Nashville am vergangenen Donnerstag ist die Sorge um Frontmann Bret Michaels (59) groß. Der Sänger wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf der Bühne erklärten seine Bandkollegen den wartenden Fans noch, dass Michaels aufgrund einer Reaktion auf Medikamente nicht auftreten könne. Auf Instagram hat sich der Sänger nun in einem kurzen Statement zu Wort gemeldet.

Demnach habe er sich "wirklich" auf seinen Auftritt gefreut. Jedoch sei es dann zu "unvorhergesehenen medizinischen Komplikationen" gekommen. Wegen eines Krankenhausaufenthalts habe Michaels mit seiner Band nicht auftreten können. "Ich entschuldige mich aufrichtig dafür, dass ich die Bühne nicht rocken konnte! Ich arbeite daran, sehr bald wieder zu 100 Prozent da zu sein", schließt er seinen Post. Ob Poison am Samstag (2. Juli) wie geplant in Jacksonville, Florida, auftreten, ist aktuell noch unklar.

Seit Jahren gesundheitliche Probleme

Woran genau Michaels derzeit leidet, ist nicht bekannt. Der Sänger hatte in den vergangenen Jahren häufiger mit gesundheitlich Problemen zu kämpfen. Vor rund zwölf Jahren wurde er mit einer Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert. Nur wenige Wochen nach seiner Entlassung klagte er über Taubheit in der linken Körperhälfte. Die Ärzte diagnostizierten einen kleineren Schlaganfall. Darüber hinaus entdeckte man bei dem Sänger ein Loch im Herzen.

spot on news

weitere Stories laden