Nach Konzertabsage in Köln: Jetzt meldet sich Shakira zu Wort

Shakira ist zu krank für die Bühne

Eigentlich sollten am heutigen Mittwochabend (8. November) Tausende zu den Hits von Shakira (40) tanzen, aber die Sängerin musste das Auftaktkonzert ihrer 'El Dorado World Tour' in der Kölner Lanxess Arena kurzfristig verschieben. Der Grund: eine Stimmbanderkrankung. Nach einem Statement auf der Seite des Veranstalters Live Nation meldete sich nun der Star selbst zu Wort.

'Am Boden zerstört"

Seit Wochen teilte Shakira in den sozialen Medien Fotos und Videos von den Proben für die Welttour und zeigte sich gleichermaßen aufgeregt wie ihre Anhänger. Dementsprechend sei sie nun "am Boden zerstört". Die Sängerin schrieb in einer Stellungnahme auf Instagram, sie bedauere es sehr, dass sie nicht wie geplant in Köln auftreten kann. Was sie ihren Fans sonst noch mitteilte, erfahren Sie im Video.

Enttäuschte Fans machen Ärger Luft

Während viele der Anhänger ihrem Idol gute und vor allem schnelle Besserung wünschen, zeigen sich einige Fans aber auch mächtig enttäuscht. "Ernsthaft? Einen Tag vorher..." schreibt ein User. "Sie hat keinen Bock", spekuliert ein anderer. Shakira gibt in ihrem Post an, alles für eine Genesung bis zum nächsten Konzert in Paris am 10. November zu tun. Die dreimonatige Tournee führt Shakira neben Madrid, Lissabon und Zürich am 30. November auch nach München.

Das Konzert in Köln soll indes so schnell wie möglich nachgeholt werden. "Wir empfehlen Konzertbesuchern ihre Tickets für das Konzert zu behalten, während wir an einem Nachholtermin arbeiten", teilte der Veranstalter auf seiner Homepage mit.

spot on news