Nach Horror-Unfall: Britney Spears meldet sich zu Wort

Nach Horror-Unfall: Britney Spears meldet sich zu Wort
Britney Spears und ihre beiden Söhne stehen Schwester Jamie Lynn und Maddie sehr nahe © instagram.com/britneyspears, SpotOn
Anzeige:

Nach Horror-Unfall

Britney Spears (35, "Glory") meldet sich nach dem schlimmen Unfall ihrer Nichte Maddie (8) mit einem kurzen, aber sehr emotionalen Appell zu Wort. Via Instagram und Twitter veröffentlichte die Sängerin ein Foto des Mädchens und schrieb dazu: "Wir brauchen alle guten Wünsche und Gebete für meine Nichte."

Neue Informationen zum Unfallhergang

Die achtjährige Tochter von Britneys Schwester Jamie Lynn Spears (25) war am Montag mit einem Strandbuggy verunglückt. Nach neuesten Informationen des US-Magazins "People" war das Mädchen mit dem kleinen Wagen auf dem Grundstück ihrer Familie unterwegs. Als sie einem Entwässerungsgraben ausweichen wollte, sei sie in einen Teich gefahren, wo das Fahrzeug sofort unterging.

Ihre Mutter Jamie Lynn und deren Ehemann Jamie Watson seien dem Bericht zufolge sofort zur Stelle gewesen, um zu helfen. Weil der Anschnallgurt und ein Sicherheitsnetz das Mädchen aber offenbar unter Wasser hielten, konnten sie die Kleine nicht sofort befreien. Erst die Notärzte, die wenige Minuten später eintrafen, konnten das Mädchen demnach schließlich bergen.

"Betet für Maddie"

Unbestätigten Medienberichten zufolge schwebt Maddie immer noch in Lebensgefahr. Details über ihren Gesundheitszustand sind nicht bekannt. Der Großvater des Mädchens, Britneys und Jamie Lynns Vater, sagte am Montag lediglich: "Alles was ich sagen kann ist - betet für unsere kleine Maddie." Ein Sprecher bat außerdem darum, die Privatsphäre der Familie in dieser schwierigen Zeit zu respektieren.

spot on news