Nach Geburt ihrer Tochter nehmen Harry und Meghan eine Auszeit

Nach Geburt ihrer Tochter nehmen Harry und Meghan eine Auszeit
Prinz Harry und Herzogin Meghan freuen sich auf ihr zweites Kind © imago images/PA Images, SpotOn

Auszeit im Sommer

Nach der Geburt ihrer Tochter wollen sich Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) angeblich "eine angemessene Auszeit nehmen". "Es wird Sommer sein und sie wollen sicherstellen, dass sie beide eine Pause haben, damit sie eine wirklich gute Zeit miteinander haben, sobald das Baby da ist", erklärte Royal-Expertin Katie Nicholl in "Vanity Fair" unter Berufung auf eine Quelle, die dem Paar nahestehen soll.

Plant Meghan eine Hausgeburt?

Als Sohn Archie im Mai 2019 zur Welt kam, hatte Harry nur eine kurze Auszeit: Wenige Tage nach der Geburt flog er für einen Termin in die Niederlande. Auch Meghan war während ihrer Schwangerschaft und nach Archies Geburt beschäftigt, sie gestaltete eine Ausgabe der britischen "Vogue" mit und entwarf eine Modekollektion zugunsten wohltätiger Zwecke. Beim zweiten Kind lassen es der Herzog und die Herzogin von Sussex also nun angeblich ruhiger angehen.

Gerade gab es zudem Gerüchte, wonach die Tochter von Meghan und Harry bei einer Hausgeburt zur Welt kommen soll. Angeblich plant die Herzogin, das Baby in ihrer Villa im kalifornischen Montecito zu entbinden. Das berichtete "Page Six", die Promiseite der "New York Post".

Schon während sie mit Archie schwanger war, habe Meghan von einer Hausgeburt geträumt, heißt es in dem Bericht. Damals lebte sie mit Prinz Harry noch in Frogmore Cottage in Windsor. Als Archie aber eine Woche überfällig war, wurde die Herzogin auf Anraten der Ärzte angeblich in das private Portland Hospital in London gebracht, wo ihr Sohn schließlich zur Welt kam. "Für Meghan war es das Wichtigste, Archie sicher zu entbinden", erklärte ein Insider "Page Six". Und fügte hinzu: "Aber sie hat ein wunderschönes Zuhause in Kalifornien. Es ist eine wunderschöne Kulisse, um ihr kleines Mädchen zur Welt zu bringen."

Das Anwesen in Montecito, das über 12 Millionen Euro gekostet haben soll, haben der Herzog und die Herzogin von Sussex vergangenes Jahr erstanden. Im Frühjahr 2020 waren sie als arbeitende Mitglieder der königlichen Familie zurückgetreten und nach Kalifornien gezogen. Anfang März hatten die Sussexes in einem großen TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) bekannt gegeben, dass das zweite Kind ein Mädchen werde und im Sommer zur Welt kommen soll. "Es ist ein Mädchen. Ein Junge und ein Mädchen: Was kann man mehr wollen?", sagte Harry. Damit sei allerdings die Familienplanung abgeschlossen. "Fertig. Wir vier. Das ist alles. Zwei reichen", ergänzte er.

spot on news