Nach Festnahme auf Mallorca: Jetzt spricht Nino de Angelos Ehefrau

Dementi via Social Media

Schlagersäger Nino de Angelo wurde am 8.Juni auf Mallorca in Handschellen abgeführt. Angeblich soll er seine Ehefrau Larissa geschlagen haben. Jetzt hat sich die 32-Jährige via Social Media zu den Vorwürfen geäußert.

"Es gab keine Handgreiflichkeiten“

Die Ehe von Nino und seiner Frau gleicht seit Jahren einer Achterbahn. Anfang Juni erreichte die Beziehung dann anscheinend ihren Tiefpunkt. Einem spanischen Polizeibericht zufolge soll Nino seine Frau während eines Streits ins Gesicht geschlagen haben. Daraufhin wurde der 53-Jährige festgenommen. Da aber keine Anzeige erstattet wurde, kam der Sänger kurze Zeit später wieder frei.

Auf die Festnahme ihres Mannes reagierte Larissa jetzt mit einem langen Facebook-Post. "Es hat keinerlei Handgreiflichkeiten gegeben", stellt sie klar. Ihr Mann und sie hätten Höhen und Tiefen durchlebt. "Es gibt leider Zeitpunkte, wo einen die Tiefen einholen und man sich dann auch streitet." An der Beziehung wolle sie weiter festhalten: "Mein Mann hat das Herz am richtigen Fleck und ich liebe ihn nicht nur, ich glaube an ihn. Wir werden es schaffen, unsere Schwierigkeiten aus der Vergangenheit gemeinsam zu bewältigen. Ich bin stolz auf unsere Liebe, die uns immer wieder zusammen gehalten hat und die vielen Dinge die uns verbinden."

Nino selbst hat sich bisher noch nicht öffentlich zu dem Ehedrama geäußert. Erst im Februar hatte er seine Frau angezeigt, weil sie ihn geschlagen haben soll. Das Paar, das seit 2012 zusammen ist, trennte sich daraufhin zum dritten Mal, versöhnte sich aber später wieder.