Nach der Fehlgeburt: "Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser kann Schwangere nicht mehr sehen

"Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser
"Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser zieht Bilanz. © Instagram, anna_m._heiser

"Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser trauert noch immer

Das, was "Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser zurzeit durchmachen muss, wünscht man wohl nicht einmal seinem größten Feind. Erst im Januar hatte die Datingshow-Teilnehmerin öffentlich im Netz bekanntgegeben, dass sie nach dem ganz großen Glück den ganz großen Fall verkraften muss. Nachdem sie nämlich in der Savanne von Namibia in Rinderbauer Gerald Heiser die ganz große Liebe gefunden hat, wurde ihr das Schönste genommen. Anna hat das erste gemeinsame Kind noch im Mutterleib verloren. Jetzt, drei Monate nach dem Fehlgeburts-Drama, blickt sie öffentlich zurück und offenbart, wie sehr ihr der Schicksalsschlag zugesetzt hat.

Anna Heiser lässt ihre Gedanken kreisen

Ihr größter Traum ist erst in Erfüllung gegangen, um dann in Sekundenschnelle zu zerplatzen. Als Anna Heiser im Januar 2020 ihr erstes Kind verloren hat, hätte sie wohl nicht geahnt, wie sehr das auch Monate später noch ihren Alltag beeinflussen würde. "Ich kann nicht mehr", schreibt sie jetzt auf ihrem Instagram-Account, um dann zu beschreiben, was ihr derzeit besonders zu schaffen macht: "Ich kann keine schwangeren Frauen mehr sehen. Ich kann meinen Zyklus nicht mehr beobachten. Ich kann nicht mehr immer wieder darauf hoffen, dass es diesmal klappt." Klingt ganz danach, als hätte Anna mehrfach erfolglos versucht, ihrem Mann einen Sohn oder ein Töchterchen zu schenken. Doch für sie entpuppt sich die Familienplanung langsam aber sicher als absoluter Albtraum: "Ich will nicht mehr jedes kleine Symptom überinterpretieren. Ich kann nicht mehr enttäuscht von mir sein."