Nach Demi Lovatos Überdosis: Veranstalter sagen Konzerte ihrer "Tell Me You Love Me"-Tour ab!

ARCHIV - 27.08.2017, USA, Kalifornien, Inglewood: Demi Lovato kommt zur Verleihung der MTV Video Music Awards 2017. Nach einem mutmaßlichen Drogenvorfall hat US-Sängerin Demi Lovato (25) ein für Sonntag geplantes Konzert in Kanada abgesagt. (zu dpa:
Demi Lovato kann ihre ausstehenden Tour-Konzerte nicht wahrnehmen © dpa, Jordan Strauss, PM DC DA TV hjb jbu

Demis Überdosis fällt jetzt auf ihre Fans zurück

Nachdem sie wegen einer Drogen-Überdosis in einem Krankenhaus um ihr Leben gekämpft hat, hat Demi Lovato (25) vor wenigen Tagen eine Entziehungskur angetreten. Leider hat der Aufenthalt in der Suchtklinik jetzt auch Konsequenzen für ihre Fans.

Konzerte mussten abgesagt werden

Wie "TMZ" berichtet, wurden die noch ausstehenden Konzerte ihrer "Tell Me You Love Me"-Tour vom Veranstalter abgesagt. Für die nächsten Monate geplant waren Auftritte in Mexiko und Südamerika. Am 20. und 22. September hätte die Sängerin in Mexiko Stadt und Monterrey auf der Bühne stehen sollen, außerdem wäre sie ursprünglich im November auf einer Tour durch sechs Städte in Chile, Argentinien und Brasilien gewesen. Laut des US-Portals wünschten die Veranstalter Live Nation und Lotus Productions der 25-Jährigen in einem Statemen "das Beste für jetzt und für die Zukunft".

Wie lange muss Demi in den Entzug?

Anfang der Woche war Lovato nach zwei Wochen Krankenhaus entlassen worden. Danach habe sie sich unmittelbar in eine Entzugsklinik begeben und dort eine "längere" Kur angetreten, wie ebenfalls "TMZ" berichtete. Wie lange Lovato sich dort aufhalten wird, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar - man ging allerdings von mindestens 30 Tagen aus. Aufgrund der Konzertabsagen wird es aber wohl ein deutlich längerer Zeitraum werden. Welche Klinik Lovato dafür auswählte, ist nicht bekannt.

spot on news