Seine Art mit Schlagzeilen umzugehen

Nach dem "Spuck-Gate": Harry Styles reagiert auf den Vorfall in Venedig

(L-R) Harry Styles, Gemma Chan, Chris Pine and director Olivia Wildearriving for the photocall for ‘Don't Worry Darlingâ€â during the 79th Venice International Film Festival on September 05, 2022 in Venice, Italy. //03VULAURENT_MOSTRA_2022_07804/22
Harry Styles (links) und Chris Pine (zweiter von rechts) haben beim Filmfest in Venedig für Aufsehen gesorgt. © action press, ActionPress, sz

Als ob das ganze Drama rund um die Dreharbeiten zum Mystery-Film „Don’t Worry Darling“ nicht schon bizarr genug gewesen wäre, setzte die Filmpremiere bei den renommierten Festspielen in Venedig noch einen drauf. Harry Styles (28) soll seinem Kollegen Chris Pine (42) zwischen die Beine gespuckt haben! Zurück in New York reagiert nun das vermeintliche „Lama“ Harry auf die skurrile Situation in Italien.

Das Netz spekuliert

„Hat er nicht gemacht?!“ werden sich Millionen Menschen gefragt haben, nachdem sie das Video vom scheinbar spuckenden Harry Styles im Netz gesehen haben. Immerhin ist die kurze Sequenz von der Filmpremiere beim venezianischen Filmfest viral gegangen – und wirkt auch sehr eindeutig.

Mittlerweile ist Harry zurück in den USA, wo er gerade auf Tour ist. Im „Madison Square Garden“ tritt er vor sein New Yorker Publikum und freut sich wieder dort aufzutreten. „Es ist wundervoll, wundervoll, wundervoll wieder hier zu sein“, schwärmt der Mega-Star enthusiastisch. Und das obwohl er kurz vor seiner Abreise nach Italien an diesem Veranstaltungsort mit Chicken Nuggets beworfen wurde!

Im Video: Das berühmt-berüchtigte "Spuck-Gate" und die Reaktion

Das "Spuck-Gate" um Harry Styles in Venedig
00:37 Min

Das "Spuck-Gate" um Harry Styles in Venedig

"Keine Sorge, wir sind zurück!"

Und dann bezieht er Stellung zu den Schlagzeilen, die sein Italien-Trip weltweit ausgelöst haben. „Ich bin nur kurz rüber nach Venedig, um auf Chris Pine zu spucken. Aber keine Sorge, wir sind zurück!“, scherzt der 28-Jährige. Sein Publikum bricht in Gelächter aus. Auch eine Art mit solchen Schlagzeilen umzugehen. Ein Dementi klingt anders, aber so selbstironisch scheint es auch kein Geständnis zu sein. Er mag es eben mysteriös.

Ganz anders die Situation beim vermeintlich bespuckten Chris. Ein Sprecher von ihm äußerte sich kurz nach dem viralen Moment und beteuerte: „Das ist eine lächerliche Geschichte - eine komplette Erfindung und das Ergebnis einer seltsamen Online-Illusion, die eindeutig täuscht und alberne Spekulationen zulässt." So ganz will nicht jeder das glauben. Wenn Sie sich selber nochmal ein Bild von der Situation machen wollen, dann schauen Sie doch mal ins Video über diesem Abschnitt rein. (vne)

weitere Stories laden