Nach Amy-Schumer-Post: Selena Gomez klärt Instagram-Missverständnis auf

Nach Amy-Schumer-Post: Selena Gomez klärt Instagram-Missverständnis auf
Selena Gomez rechtfertigt sich © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Sängerin Selena Gomez stellt ihren Kommentar von Amy Schumers Instagram-Eintrag klar, der Bezug auf die künstliche Befruchtung der Schauspielerin nimmt.

Die Schauspielerin Amy Schumer wandte sich vergangene Woche (9. Januar) via Instagram an ihre Follower und fragte sie um Rat im Zuge ihrer IVF-Behandlung, der sie sich gerade unterzieht.

Amy Schumers ehrlicher Instagram-Eintrag

Dazu postete sie ein Foto ihres Bauches, auf dem man zahlreiche blaue Flecken sieht, die durch die Hormonspritzen entstanden sind. Seit der Behandlung fühle sich deprimiert und sehr emotional, schrieb Amy Schumer, die sich für ihren acht Monate alten Sohn Gene ein Geschwisterchen wünscht.

Selena Gomez wurde fehlinterpretiert

Selena Gomez kommentierte diesen Eintrag mit folgenden Worten: "Ich bete für dich und Chris. Es tut mir leid!" Einige Follower missinterpretierten die Worte der Sängerin jedoch und dachte, dass es "ihr leid tut", dass Amy sich für eine künstliche Befruchtung entschieden habe. Doch das war nicht Selenas Absicht, was sie nun auch auf Instagram klarstellte. "Lasst mich das klären. Ich habe gesagt, dass es mir leid tut, wie sie sich fühlt. Meine Mutter hat das Gleiche durchgemacht. Es ist hart für das Herz einer Frau."

Selena Gomez' Mutter Many Teefey brachte 2013 ihre Tochter Gracie mit ihrem zweiten Ehemann auf die Welt, zwei Jahre zuvor hatte sie eine Fehlgeburt erlitten.

© Cover Media