VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Muriel Baumeister spricht über Depressionen, Geldsorgen und Alkohol

Muriel Baumeister: "Mein Verhalten war komplett verantwortungslos"

Im Herbst 2016 war Muriel Baumeister in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei hatte sie 1,45 Promille im Blut und ihre 11-jährige Tochter mit im Auto. Jetzt spricht die Schauspielerin über ihren Alkoholkonsum, ihre verantwortungslose Tat und ihre Probleme.

Muriel Baumeister: Geldsorgen, die Alkohol-Fahrt, Depressionen

Die deutsche Schauspielerin Muriel Baumeister war viele Jahre ein echter Publikumsliebling, sie gewann sogar die 'Goldene Kamera'. Doch die Höhepunkte ihrer Karriere scheinen vorbei zu sein. Zuletzt machte sie nur noch Negativ-Schlagzeilen. Jetzt spricht sie im Interview mit dem Magazin 'Bunte' ganz offen über ihre Probleme und deren Ursache.

Über ihre Trunkenfahrt sagt sie: "Ein Riesenfehler. Ich habe wirklich Schei***e gebaut. Anders kann ich das nicht sagen. Vor allem auch gegenüber meiner Tochter. Mein Verhalten war komplett verantwortungslos." Verantwortungslos war es wohl definitiv, doch Muriel Baumeister glaubt, dass sie genau das brauchte - einen Paukenschlag, um wach zu werden. 

"Ich habe mich so geschämt, vor allem vor meiner Tochter", so die Schauspielerin. Doch der Unfall habe ihr geholfen, ihre Sicht zu schärfen. Denn heute weiß die 45-Jährige, dass ihr Alkoholkonsum kein Ausrutscher war, sondern drohte zur Gewohnheit zu werden: "In der Zeit, als es mir so schlecht ging, habe ich täglich Alkohol getrunken, um die Sorgen und Ängste zu vergessen."

Muriel Baumeister litt unter postnatalen Depressionen

Ausgelöst wurden ihre Sorgen und Ängste durch die Geburt ihrer jüngsten Tochter. "Nach der Geburt meiner jüngsten Tochter litt ich an postnatalen Depressionen. Ich hab das lange selbst nicht begriffen", weiß die 45-Jährige heute. Durch diese Depression und die ausbleibenden Dreh-Projekte, griff die Schauspielerin immer öfter zur Flasche. 

Doch jetzt soll es wieder aufwärts gehen. Muriel Baumeister hat sich professionelle Hilfe gesucht. Jetzt will sie wieder ganz nach oben: "Ich sehe diese Krise als Chance und nutze sie. Gefühlt habe ich das dunkle Tal schon hinter mir gelassen. Ich bin wieder auf dem Weg nach oben."