Morgan Beck und Bode Miller: Rührende Nachricht an ihre tote Tochter

Morgan Beck und ihr Mann Bode Miller
Morgan Beck und ihr Mann Bode Miller © dpa, Andrew Gombert, ag sh hpl jai kno

"Frohe Weihnachten an unser kleines Mädchen im Himmel"

Am 4. Juni 2018 ertrank die kleine Emeline, die Tochter von Ex-Skistar Bode Miller (41) und Profi-Beach-Volleyballerin Morgan Beck (31), im Pool der Nachbarn. Das kleine Mädchen wurde nur 19 Monate alt. Damals war Morgan wieder schwanger, im Oktober 2018 kam ihr Sohn zur Welt. Zu Weihnachten postete sie einen emotionalen Gruß an ihre tote Tochter bei Instagram. 

Tod der Tochter und Geburt des Sohnes in einem Jahr

"Frohe Weihnachten an unser kleines Mädchen im Himmel. Wir vermissen dich so sehr!", beginnt Morgan Beck ihren Text bei Instagram. Dazu postet sie ein Foto der ganzen Familie. Darauf zu sehen sind Ehemann Bode, ihr gemeinsamer Sohn Nash (3) und Bodes Tochter Neesyn (10) und sein Sohn Samuel (5) aus einer früheren Beziehung. Morgan hält ihren im Oktober geborenen Sohn auf dem Arm und lächelt in die Kamera. 

Sie schreibt zu dem Bild: "2018 war für uns ein Jahr voller überwältigender Traurigkeit und überwältigender Freude. Ein halbes Jahr haben wir mit Trauern verbracht und versucht, über den Verlust unseres Engels hinwegzukommen, was ein schier aussichtsloser Kampf war. Zeitgleich haben wir die Geburt unseres Sohnes gefeiert." Bodes und ihr Ziel sei es vor allem gewesen, ihren anderen Kindern trotz dieser Achterbahn der Emotionen so viel Normalität wie möglich zu bieten. 

Unter anderen Umständen würde sie posten, dass sie sich auf einen "frischen Start" ins neue Jahr freuen würde, doch den könne es natürlich nicht geben, wenn man ein Kind verloren habe. Daher wünscht sie sich ein "gesundes 2019, in dem ich persönlich wachse und viele Erinnerungen mit meinen Babys kreieren kann."