'Mord im Orient-Express'-Fortsetzung: Kenneth Branagh noch mal als Hercule Poirot?

Kenneth Branagh: Noch einmal die kleinen grauen Zellen bemühen?
Kenneth Branagh © WENN.com, Cover Media
Anzeige:

Zweite Chance

Kenneth Branagh (56) darf noch einmal Hercule Poirot spielen.

Der Darsteller schlüpfte für 'Mord im Orient-Express' zum ersten Mal in die Rolle des weltberühmten Detektivs, der mit seinem messerscharfen Verstand – den kleinen grauen Zellen – jedes noch so komplexe Verbrechen lösen konnte. Die Verfilmung von Agatha Christies wohl bekanntestem Roman kam in diesem November in die Kinos – und auch wenn sich die Kritiker eher mäßig begeistert zeigten, will 20th Century Fox mit den Abenteuern des kleinen belgischen Privatdetektivs nun fortfahren, denn laut den Berichten des 'Hollywood Reporter' ist bereits eine Adaption des Klassikers 'Tod auf dem Nil' in Arbeit.

Offiziell bestätigt ist Kenneth Branagh in der Rolle des Poirot zwar noch nicht, das US-amerikanische Branchenblatt lässt jedoch keine Zweifel an einer Rückkehr des britischen Schauspielers, der in Interviews selbst bekundet hatte, die Rolle des Poirot so sehr genossen zu haben, dass er gerne noch einmal in dessen Anzug schlüpfen würde. Michael Green, der Autor, der sich bereits der Verfilmung von 'Mord im Orient-Express' annahm, soll auch für 'Tod auf dem Nil' verantwortlich zeichnen. Ein Kinostart steht allerdings noch nicht fest.

Es ist bei weitem nicht die erste Adaption des Stoffes: Agatha Christies Roman wurde bereits mehrmals für das Fernsehen und auch für das Kino umgesetzt, indem 1978 Peter Ustinov in die Rolle des Poirot schlüpfte und den Mord auf einem Nildampfer in Ägypten aufklärte.

Cover Media