Mitten im Interview: Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith kommen die Tränen

Hollywoodstar Jada Pinkett Smith plötzlich ganz emotional

Wer hätte gedacht, dass die sonst so toughe Jada Pinkett Smith nah am Wasser gebaut ist? Denn als die 46-Jährige im Interview mit RTL nach ihren Kindern gefragt wird, kommen ihr plötzlich die Tränen. Die Frau von Will Smith erklärt, was sie so gerührt hat und wie ihre Ehe bis heute die gemeinsten Trennungsgerüchte überstanden hat.

"Die Medien haben mich zerrissen"

Es sind die Worte ihrer Tochter Willow (17), die dem 'Matrix'-Star so nahe gehen. "Willow sagte erst vor wenigen Tagen zu mir: 'Mama, ich danke dir für den Mut, mit dem ihr mich groß gezogen habt, weil es für mich nicht einfach war, ein Kind des öffentlichen Lebens zu sein." Jada scheint fast erleichtert über Willows Worte.

Als Kinder von zwei Hollywood-Stars standen Willow und ihr Bruder Jaden (19) von Anfang an im Licht der Öffentlichkeit. Mit acht Jahren stand Jaden dann zum ersten Mal vor der Kamera, während Willow im Alter von 9 Jahren ihren ersten Song herausbrachte. Mit gerade mal zwölf Jahren soll sie schon an Depressionen gelitten haben.

Diese Zeit hat Willow aber scheinbar unbeschadet überstanden. "Meine Tochter sagte: 'Ohne dich und Daddy wäre ich heute nicht die, die ich bin'", erzählt Jada. So viel Lob und Anerkennung habe ihr Herz erfüllt und in ALLEM bestätigt, was sie getan hat. Vor allem, weil sie von den Medien für ihre Erziehungsmethoden "immer zerrissen" wurde.

Wieso? Und wie sie mit den Trennungsgerüchten fertig geworden ist und was das Geheimnis ihrer Beziehung ist, das erfahren Sie im Video.