Mit Tierschutz-Aktion: Alessandra Meyer-Wölden löst Shitstorm aus

Alessandra Meyer-Wölden
Ob Alessandra Meyer-Wölden mit so viel Gegenwind gerechnet hätte? © 2016 Getty Images, Andreas Rentz

Alessandra Meyer-Wölden hat mit ihrem Posting einen Shitstorm ausgelöst

Ob Alessandra Meyer-Wölden (35) mit so viel Gegenwind gerechnet hätte? Eigentlich wollte die schöne Blondine ihre Follower nur wie sonst auch mit einem coolen Foto auf dem Laufenden halten und ganz nebenbei auf eine Tierschutz-Aktion aufmerksam machen. Doch das eigentlich harmlose Posting löste jetzt einen regelrechten Shitstorm aus. 

Alessandra Meyer-Wölden posiert mit einem Delfin

Das Model veröffentlichte vor kurzem einen Schnappschuss, der sie beim Schwimmen mit einem Delfin in einer Lagune in der Nähe von Miami, Florida zeigt. Frech wirft die 35-Jährige ihrem tierischen Begleiter ein Küsschen zu und versucht damit, Geld für Programme zu sammeln, die kranke, verletzte oder gefährdete Delfine schützen. "Was für eine unglaubliche und unvergessliche Erfahrung! Das hier gesammelte Geld unterstützt zu 100% Programme wie diese, die verletzte, kranke oder gefährdete Delphine in den Florida Keys helfen", schreibt sie unter das Bild.

Sie kann es nicht allen recht machen

Doch Alessandras Instagram-Follower sind skeptisch: Viele glauben nicht, dass der Delfin freiwillig zum Fotomodell geworden ist und werfen ihr deshalb Tierquälerei vor. Ein besonders aufgebrachter User schreibt: "Ernsthaft?! Ich verstehe nicht, dass man sowas auch noch unterstützen muss. Glaubt wirklich ein Mensch noch, dass die Tiere das freiwillig machen?! Und dann auch noch Werbung dafür machen?!" In einem weiteren Kommentar heißt es: "Delfine leiden unter den katastrophalen Bedingungen der Gefangenschaftshaltung."

Wie gut, dass sich Alessandra zumindest auf ihre Fans verlassen kann. Die schlagen sich nämlich auf ihre Seite und verteidigen ihr Engagement: "Das 'Dolphin Research Center' macht fantastische Arbeit mit den Tieren, es wird geforscht und kranken bzw. 'besonderen' Kindern eine Dephintherapie angeboten. Das Schwimmprogramm wird nur zweimal täglich für 20 Minuten angeboten und macht den Tieren ganz offensichtlich Spaß! Und das alles in ihrer natürlichen Umgebung!"

BANG Showbiz