Mirja du Mont: Schockierende Reaktionen auf Depressions-Outing

Mirja du Mont: Schockierende Reaktionen auf Depressions-Outing
Mirja du Mont © BANG Showbiz

Mirja du Mont musste sich nach ihrem Depressions-Outing fiese Kommentare gefallen lassen.

Die Modelschönheit spricht in ihrem Buch ‚Keine Panik, Blondie! Wie ich durch Angst, Krankheit und Krisen zurück ins gute Leben fand' offen über ihre größten Herausforderungen im Leben. So litt sie an Depressionen und Angststörungen und musste eine Fehlgeburt verkraften. Die Reaktionen in der Öffentlichkeit seien „fast durchweg positiv“ gewesen, freut sich Mirja: „Viele haben sich verstanden gefühlt und sich gefreut, dass das Thema mehr Öffentlichkeit erfährt. Offenbar habe ich viele Menschen mit meiner Geschichte angesprochen, weil sie unter einer ähnlichen Situation leiden.“

Allerdings habe sie auch ein paar gemeine Nachrichten auf Instagram bekommen. „Zwei Frauen haben unter ein Foto von mir geschrieben: ‚Ach, das hast du ja toll gemacht. Während Corona nichts zu tun und dann Sachen ausdenken, um damit Geld zu verdienen.‘ Das geht wirklich zu weit“, kann es die 45-Jährige im Gespräch mit ‚t-online.de‘ gar nicht fassen. Für sie sei das Buch eher einer „Offenbarung als Geldverdienen“ gleichgekommen. „Ich frage mich da schon, was mit manchen Menschen los ist.“

Auch in ihrem privaten Freundeskreis habe es eine Person gegeben, die mit ihrer Erkrankung nicht klargekommen sei. „Als ich krank war, hat er sich kein einziges Mal gemeldet. Als ich dann wieder in der Öffentlichkeit war, hat er mir plötzlich geschrieben“, berichtet Mirja. Für die hübsche Blondine war klar, dass sie Grenzen ziehen musste. „Ich habe ihm dann gesagt, dass er sich in meinem ganzen Leben nie wieder bei mir melden soll. Da merkst du, wer deine Freunde sind und wer nicht.“

BANG Showbiz