Mimi Fiedler über ihre Alkoholsucht

Mimi Fiedler über ihre Alkoholsucht
Joachim Llambi © BANG Showbiz

Mimi Fiedler hat offen über ihre Alkoholsucht gesprochen.

Die 44-jährige Schauspielerin trägt seit einigen Jahren ein schweres Problem mit sich herum. Im Interview mit 'Bunte' sprach sie jetzt über ihre Alkoholsucht und darüber, wie ihr Mann mit der Krankheit umgeht: "Otto war von Anfang an sehr positiv und hat mir immer gesagt, dass ich es schaffen werde. Er hatte nie Angst. Er vertraut mir und das ist sehr wichtig für mich." Alkoholismus sei bei ihr eine chronische Krankheit: "Die geht auch mit der Abstinenz nicht weg und deswegen kann jeder Rückfall tödlich sein." Lange habe sie es ihrem Mann jedoch verschwiegen: "Ich habe ihm 'Gute Nacht' gesagt und dann erst angefangen zu trinken. Ich habe ihn betrogen. Meine Affäre war 'Ally Cohol'. Im ersten Augenblick super verführerisch, toll, sexy und berauschend. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und dann hatte sie mich null Komma nix im Griff, so lange, bis ich aufgesaugt war. Meine Energie, mein Wesen, einfach alles von mir." Manchmal habe sie sogar wochenlang aufs Trinken verzichtet, so Fiedler: "Aber wenn, dann kam der Kontrollverlust. In dem Augenblick des Erwachens ist der Wunsch zu sterben ganz präsent."

Erst Anfang des Jahres hatte die brünette Schönheit in einem ehrlichen Buch über ihre größte körperliche Schwachstelle gesprochen. Im Interview mit 'Bild' sagte sie: "Meine Cellulite. Ich habe als kleines Mädchen schon bemerkt, dass ich am Po und den Oberschenkeln kleine Löcher habe. Aber erst als Teenager fing es an mich zu stören und so richtig explodiert sind sie ab meinem 40. Geburtstag." Dagegen habe sie versucht anzukämpfen, so die ehemalige 'Let's Dance'-Teilnehmerin weiter: "Sämtliche heilversprechende Cremes. Ich habe sogar Blutegel an meinen Beinen knabbern lassen! Und ich habe wirklich überall Cellulite, sogar an den Waden. Von hinten sah ich aus wie ein Wellblechdach."

BANG Showbiz