Millie Bobby Brown verteidigt Augencreme für Teenager

Millie Bobby Brown verteidigt Augencreme für Teenager
Millie Bobby Brown steht zu ihrer Beauty-Kollektion © Apega/WENN.com, WENN

Augencremes sind nicht nur dazu da, um Falten vorzubeugen, stellt Millie Bobby Brown klar.

Brauchen Teenager wirklich schon Augencremes? Klar, wenn es nach der Meinung von Millie Bobby Brown (15) geht. Nachdem ihre Make-up- und Hautpflege-Kollektion Florence by Mills genau dafür kritisiert wurde, verteidigt die Schauspielerin ('Stranger Things') nun ihre Entscheidung, diese Produkte in ihre Beauty-Reihe zu integrieren.

Kleiner Helfer für fleißige Lerner

Millie betont, mit ihrer Linie keine wahnhaften Beauty-Ideale für junge Erwachsene propagieren zu wollen. Im Grunde sei alles ein großes Missverständnis. "Augencreme wurde gewissermaßen darauf reduziert, die Falten von älteren Leuten zu entfernen. Ich selbst wollte eine jugendliche Augencreme kreieren, die dein Gesicht zum Strahlen bringt und dunkle Ringe bedeckt, wenn du spät nachts lernen oder früh morgens zur Schule musst", erklärt sie im Gespräch mit 'Allure'.

Millie liebt es natürlich

Unter den Fans ist die Augencreme jedenfalls ein Hit: Seit Millie ihre Debüt-Kollektion am 26. August auf den Markt gebracht hat, sind die meisten Produkte bereits ausverkauft. Dafür bediente sich die Seriendarstellerin an dem üppigen Angebot der Natur und packte unter anderen Lavendel-, Rosen- und Gurkenextrakte auf die Zutatenliste. "Ich wusste nur, dass ich Pflanzen, Vitamine und Blumenextrakte wollte", berichtet der junge Star. Ein bisschen pflanzliche Pflege hat schließlich noch niemanden geschadet.

© Cover Media