Milla Jovovich wurde damals von "schmierigen älteren Typen" angemacht

Milla Jovovich wurde damals von "schmierigen älteren Typen" angemacht
Milla Jovovich © BANG Showbiz

Milla Jovovich wurde als junge Schauspielerin von "schmierigen älteren Typen" angemacht, verriet aber, dass sie sich dabei nie als "Opfer" betrachtete.

Die 'Resident Evil'-Schauspielerin, gab ihrem 'Confusion - Sommer der Ausgeflippten'-Co-Star Shawn Andrews als sie 16 Jahre alt war das Ja-Wort, ließ sich jedoch zwei Monate später wieder scheiden und heiratete dann den damals 38-jährigen Regisseur Luc Besson.

Die Schönheit gab zu, dass sie als Teenagerin zahlreichen unangemessenen Annäherungsversuchen ausgesetzt war und deshalb jedoch nicht verärgert sei, weil sie zu dieser Zeit "Spaß hatte". Milla erklärte in einem Gespräch mit dem 'You'-Magazin: "Haben mich schmierige ältere Typen angemacht? Natürlich. Habe ich mich mit ihnen getroffen? Gelegentlich. Fühle ich mich dabei wie ein Opfer? Nein. Ich hatte Spaß und erlebte verschiedene Menschen. Ich habe Balzac und Nana gelesen, als ich 13 war. Ich spielte Charaktere in meinem Kopf und es war ein Spiel, anspruchsvolle ältere Männer zu treffen. In gewisser Weise dachte ich, ich wäre eine Kurtisane." Die brünette Schönheit, die mit ihrem Ehemann Paul W.S. Anderson drei Töchter hat, findet aber, dass es auch hätte schlimmer kommen können. "Aber ich war klein, sie hätten das nicht tun sollen und Gott sei Dank wurde ich nie vergewaltigt – obwohl man es Vergewaltigung nennen könnte, weil ich zu der Zeit minderjährig war", so die Darstellerin weiter.

BANG Showbiz