VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Miley Cyrus wird „auf keinen Fall“ bei den MTV Video Music Awards auftreten

Miley Cyrus: VMA's? Nein danke!
Miley Cyrus © BANG Showbiz

Miley Cyrus machte klar, auf keinen Fall bei den MTV Video Music Awards (VMA's) auftreten zu wollen.

Die 'Nothing Breaks Like a Heart'-Hitmacherin wurde in diesem Jahr mit keiner Nominierung bedacht und machte nun enttäuschten Fans klar, dass sie auch mit keiner Performance bei dem legendären Event rechnen können. Die Preisverleihung findet am 26. August im Prudential Center in Newark im US-Bundesstaat New Jersey statt.

Auf Instagram schrieb ein Fan, die VMA's nun nicht schauen zu wollen, außer, wenn Miley auftreten würde, woraufhin die Sängerin antwortete: "Auf keinen verdammten Fall." Und die 26-jährige Amerikanerin, die mit Schauspieler Liam Hemsworth verheiratet ist, stimmte einem Fan außerdem zu, der den Musiksender MTV kritisierte, weil dieser "seine verdammte Verleihung" mit Fotos von Miley bewirbt. Der Anhänger des Stars wütete: "Ihnen ist der verf***** Green Screen wichtiger, als eine Botschaft an die Welt zu senden. Nominiert jeden, aber benutzt wenigstens nicht Mileys Bild, um eure verdammte Verleihung zu bewerben @vmas und #SheIsComing #Peace." Cyrus kommentierte daraufhin: "Genau." Da scheint jemand absolut nicht begeistert zu sein, dass er nicht von der Jury bedacht wurde.

Auf der Liste der Nominierten bei den VMA's stehen in diesem Jahr allen voran Mileys Kolleginnen Taylor Swift und Ariana Grande, die jeweils zehnmal die Chance auf einen der begehrten "Moonmen" (Deutsch: "Mondmänner") haben, wie die Gewinnertrophäe liebevoll genannt wird. Außerdem wurde Billy Ray Cyrus, der Papa der 'Malibu'-Interpretin, für seine Kollaboration mit Lil Nas X namens 'Old Town Road' mit acht Nominierungen bedacht. Vielleicht rettet er ja die "VMA-Ehre" im Hause Cyrus?

BANG Showbiz